Content Section

10.000 Mini-Umweltschützer

10. Juli 2006

WWF-Kinder- und Jugendprogramm Young Panda durchbricht Mitglieder-'Schallgrenze'

 

Frankfurt, 10. Juli 2006-Viel Nachwuchs gibt es beim WWF Deutschland: Im Juni 2006 konnten die Umweltschützer das 10.000. Mitglied ihres Kinder- und Jugendprogramms Young Panda begrüßen. Im Vergleich zum Vorjahr sind damit beim WWF elf Prozent mehr Mitglieder aus der Altersklasse zwischen acht und zwölf Jahren zu verzeichnen. Sie alle unterstützen die vielfältigen Naturschutzaktivitäten von Young Panda, das 1999 an den Start ging.

 

 

 

'Das Interesse der Kinder an Umwelt und Naturschutz ist ungebrochen. Besonders heiß begehrt sind Aktionen, bei denen sich die Kids für bedrohte Tierarten einsetzen können. Hier haben wir von Mal zu Mal mehr Teilnehmer', erläutert Annika Magdorf, die das Young Panda-Programm von Beginn an mitbetreut.

 

 

 

Beim WWF kann man sich unter anderem ganz leicht via Internet für den Umweltschutz stark machen: Unter www.young-panda.de finden die Kinder unterschiedliche Mitmachaktionen wie Malwettbewerbe oder Petitionsaufrufe, die sich an die entscheidenden Politiker in Deutschland richten. Werden die gesammelten Protestschreiben oder -bilder in Berlin übergeben, dürfen meist sogar einige der Kinder live mit dabei sein und stellvertretend für viele tausend kleine Aktivisten ein Wort an den Politiker richten. Zuletzt hatten sich die Mitglieder von Young Panda im Rahmen der Borneo-Kampagne des WWF für die Rettung des Lebensraums der letzten Orang-Utans engagiert. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: Im Juni wurden mehrere tausend bunt bemalte Orang-Utan-Petitionen mit der Forderung nach einem starken Urwaldschutzgesetz im Bundeskanzleramt überreicht.

 

 

 

Neben den Mitmachaktionen steht beim WWF das Live-Erlebnis in der Natur stark im Vordergrund. Jedes Jahr machen sich hunderte Young Panda-Kids auf die Reise - in die Uckermark, ins Wattenmeer oder an die Elbe - und erleben zusammen mit Umwelt- und Erlebnispädagogen viele Abenteuer und lernen jede Menge Neues bei Nachtwanderungen, Flussfahrten und Bergtouren.

 

 

 

Ein ganz besonderes Service steht den wissbegierigen kleinen Umweltschützern mit einem speziellen Kinder-Lexikon zur Verfügung: Auf www.young-panda.de lässt sich der WWF ständig neue interessante Themen einfallen und informiert kindgerecht und leicht verständlich über brandheiße Themen - zurzeit zum Beispiel über den Dauerbrenner 'Zecken'. Hier steht alles Wichtige über die Aufgaben der kleinen Beißer und natürlich auch darüber, wie man sie am besten wieder los wird...

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken