Content Section

Spanischer König soll WWF-Ehrenamt abgeben

16. April 2012
Juan Carlos von Spanien. © Ange Diaz
Juan Carlos von Spanien. © Ange Diaz

Der WWF Spanien legt dem spanischen König Juan Carlos in einem offenen Brief nahe, sein Amt als WWF-Ehrenpräsident niederzulegen. Nach dem umstrittenen Ausflug des Monarchen in ein Safari Camp in Botswana hat der spanische WWF in dem offenen Brief an das Königshaus außerdem um einen schnellstmöglichen Gesprächstermin gebeten. Man wolle, so Juan Carlos del Olmo, Generalsekretär des WWF Spanien, nicht nur mit dem König über den Vorfall sprechen und ein Erklärung erhalten, sondern auch eine Petition mit tausenden Unterschriften überreichen, in der Juan Carlos aufgefordert wird, das WWF-Ehrenamt niederzulegen.

Auch der WWF Deutschland kritisierte den Jagdausflug. Man gehe zwar davon aus, dass es sich um eine legale Trophäenjagd gehandelt hat, doch als Ehrenpräsident des spanischen WWF hätte er das aber lieber bleiben lassen sollen, so die Verlautbarung. Der WWF Deutschland begrüße außerdem den offenen Brief und die Forderung nach einer Niederlegung des Ehrenamts.

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

KONTAKT

Roland Gramling

Pressestelle

WWF Deutschland

Tel: 030 - 311 777 425

roland.gramling(at)wwf.de

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken