Content Section

WWF und PLAYMOBIL – eine tierische Kooperation

11. Januar 2013

WWF-Forscher und seltene Tierarten im Kinderzimmer

© Playmobil
© Playmobil

Berlin - Im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums des World Wide Fund for Nature (WWF) Deutschland und Österreich im Jahr 2013 hat PLAYMOBIL im Rahmen einer Lizenzkooperation vier Spiel-Sets auf den Markt gebracht. Die Zusammenarbeit steht unter dem Motto „PLAYMOBIL unterstützt den WWF“ und wurde zunächst für ein Jahr vereinbart.

 

Pandas, Okapis und Gorillas, Tiger und Orang-Utans, Elefanten, Nashörner und ein Leopard finden sich in vier PLAYMOBIL-Packungen und präsentieren acht bedrohte Tierarten in ihren jeweiligen Lebensräumen. Auch WWF-Forscher und Ranger gehören zu den Sets dazu, um auf die wichtige Arbeit der WWF-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit hinzuweisen.

 

PLAYMOBIL-Geschäftsführerin Andrea Schauer ist überzeugt, dass die Koope­ration mit dem WWF nicht nur für Spaß im Kinderzimmer sorgt, sondern auch zum besseren Verständnis für Natur- und Artenschutz beiträgt: „Kinder lieben Tiere und wir wissen aus Erfahrung, dass Jungen und Mädchen gleichermaßen von unseren tierischen Spielwelten begeistert sind. So gibt es mittlerweile schon 149 Playmobil-Tiere. Die beste Voraussetzung für eine Zusammenarbeit mit dem WWF. So lernen Kinder spielerisch, dass wir sorgsam mit unserer Natur- und Tierwelt umgehen müssen.“

 

„Ich selbst habe als kleiner Junge, sozusagen als Playmobil-Spieler der ersten Stunde, erfahren dürfen, wie viel Spaß es macht, mit den Figuren in eigene Abenteuerwelten einzutauchen“, sagt Dirk Barth, Geschäftsführer der Panda Fördergesellschaft. „Mit den Wildlife-Sets werden die bedrohten Paradiese unseres Planeten im Kinderzimmer erlebbar und dabei lernen Kinder spielerisch nicht nur die Naturschutzarbeit des WWF kennen, sondern auch, dass die Menschen eine Verantwortung für den Schutz der Umwelt tragen.“

 

Damit diese Verantwortung in konkrete Projekte münden kann, geht ein Teil des Verkaufserlöses der PLAYMOBIL-Serie an den WWF, um die weltweite Arbeit für den Natur- und Artenschutz zu unterstützen.

 

Um Kindern dieses Thema möglichst nachhaltig zu vermitteln, haben WWF und PLAYMOBIL eine ganze Reihe von gemeinsamen Aktionen vereinbart. Zum Beispiel ist mit den vier Sets auch ein kostenloses Wissensheftchen von PLAYMOBIL und WWF im Spielwarenhandel erhältlich. Eine eigene PLAYMOBIL-Microsite (http://wwf.playmobil.com) aus Anlass der Kooperation bietet spannende Infos für Kinder, ein lustiges Tier-Quiz, einen Bericht über die Herstellung der PLAYMOBIL-WWF-Packungen sowie Berichte von „PLAYMOBIL-Rangern“ über Schutzprojekte aus der ganzen Welt.

 

Auch der WWF informiert Kinder umfangreich über die Themen Natur- und Artenschutz. Mit den Programmen „LiLu Panda“ (ab 3 Jahren), „Young Panda“ (ab 7 Jahren) und „WWF Jugend“ (ab 14 Jahren) erfahren Kinder alles, was sie über beson­dere Tiere und ihre Lebensräume wissen möchten. In gemeinsamen Aktionen setzen sie sich für den Schutz der Natur ein und überzeugen dabei auch andere, sich für unsere Umwelt stark zu machen. Die beste Voraussetzung, damit aus kleinen Naturschützern von heute einmal große Naturschützer von morgen werden.

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken