Content Section

Mensch und Natur sagen DANKE für Nationalpark Schwarzwald

28. November 2013
Ein großes Danke nach der Abstimmung © WWF / Nabu /Bund /Greenpeace

Herzklopfen, Erleichterung, riesige Freude – mit diesen Emotionen haben Naturfreundinnen und -freunde die heutige Abstimmung über den Nationalpark Schwarzwald im baden-württembergischen Landtag erlebt. „Jetzt ist es amtlich: Der erste Nationalpark Baden-Württembergs kommt. Im Namen der Menschen, Tiere und Pflanzen im Nordschwarzwald sowie unserer zwei Millionen Mitglieder und Förderer sagen wir Danke. Der Landtag hat heute die historische Chance genutzt, einen weißen Fleck auf der Landkarte der Nationalparke Deutschlands zu tilgen“, sagten die Vertreter des Freundeskreises Nationalpark Schwarzwald (FNS), von NABU, BUND, Greenpeace und WWF am Donnerstag bei einer gemeinsamen Aktion vor dem Landtagsgebäude in Stuttgart.

 

Nach der Abstimmung entrollten die fünf Umweltverbände in einer gemeinsamen Aktion ein sechs Meter breites Banner mit den Worten „Mensch und Natur sagen DANKE“. Gemeinsam mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Minister Alexander Bonde und den Abgeordneten, die dem Gesetz zugestimmt hatten, sammelten sich die Aktiven um das Banner, um den Augenblick festzuhalten und die Entscheidung zu feiern.

 

Die Vertreter von FNS, NABU, BUND, Greenpeace und WWF bedankten sich bei allen Unterstützern der Nationalparkidee: „Wir wissen, dass der lange Weg zum Nationalpark nicht nur uns sehr viel Kraft gekostet hat. Deshalb danken wir neben unseren eigenen Leuten auch den Menschen in den Gemeinden, in der Verwaltung und im Parlament sowie allen Bürgerinnen und Bürgern, die für den Nationalpark eingetreten sind – auch wenn sie dafür allzu oft ausgepfiffen, geschnitten und beschimpft wurden.“

 

An CDU-Fraktionschef Peter Hauk richteten die Verbände den Appell, den Nationalpark nicht weiter zu torpedieren und die Aufbruchstimmung im Nordschwarzwald zu unterstützen. „Herr Hauk, hören Sie auf, den Nationalpark zu bekämpfen. Nutzen Sie die Chancen, die er bietet, und schaden Sie unserem Land und dem Nordschwarzwald nicht!“ Die Verbände riefen alle Menschen, Parteien und Organisationen im Land auf, den Nationalpark gemeinsam auszugestalten und zu einem Erfolgsprojekt für Mensch und Natur zu machen.

KONTAKT

Roland Gramling

WWF Pressereferent

Tel.: 030 / 311 777 425,
roland.gramling(at)wwf.de


Dr. Diana Pretzell

WWF-Leiterin Naturschutz Deutschland

diana.pretzell(at)wwf.de

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken