Content Section

Gute Noten für den Vertrag

20. November 2014

WWF: Thüringen mit Koalitionsvertrag auf ökologisch richtigem Weg

Koalitionsvertrag zwischen den Parteien DIE LINKE, SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Koalitionsvertrag zwischen den Parteien DIE LINKE, SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Berlin/Erfurt - Der WWF sieht Thüringen mit dem am Donnerstag vorgestellten Koalitionsvertrag in ökologischer Hinsicht auf einem guten Weg. Die Umweltschützer lobten insbesondere die geplante Zertifizierung der Staatswälder nach FSC-Standard und den anvisierten natürlichen Hochwasserschutz mittels großzügiger Überschwemmungsflächen. Auch die Absicht, fünf Prozent der Waldfläche aus der wirtschaftlichen Nutzung zu nehmen und einen durchgehenden Verbund naturnaher Flächen zu schaffen, stießen auf Zustimmung. Laut WWF geht es nun darum, die Pläne entschlossen umzusetzen.

 

Jörg-Andreas Krüger, Leiter Biodiversität beim WWF Deutschland: „Die FSC-Zertifizierung der Staatswälder wird für ökologisch stabilere Wälder im Freistaat sorgen. Gleichzeitig wird sie die Funktion des Waldes als Arbeitsplatz und Ressourcenlieferant langfristig sichern.“

 

Diana Pretzell, Leiterin Naturschutz Deutschland beim WWF: „Die Ausweitung des natürlichen Hochwasserschutzes und seine Umsetzung sind entscheidend für Menschen und Umwelt. Die Natur gewinnt wichtige Lebensräume zurück und die Gefahr zukünftiger Überflutungen können auf natürliche Weise gemindert werden.“

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

KONTAKT

Immo Fischer

Pressestelle WWF

Tel.: 030 - 311 777 427

immo.fischer(at)wwf.de

Twitter: @immofischer

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken