Content Section

Der WWF-Panda empfiehlt nachhaltigere Produkte von Netto Marken-Discount

03. August 2015

Ausbau des Angebots an nachhaltiger erzeugten Eigenmarkenprodukten ist Teil der Partnerschaft mit dem WWF

© WWF / Netto Marken-Discount
© WWF / Netto Marken-Discount

Künftig treffen Verbraucherinnen und Verbraucher bei Netto immer häufiger den WWF-Panda: Denn im Rahmen der in diesem Jahr gestarteten Partnerschaft von Netto Marken-Discount und dem WWF Deutschland (World Wide Fund For Nature) tragen die umweltverträglicheren Produkte aus dem Eigenmarkensortiment von Netto nun auch das Logo der Natur- und Umweltschutzorganisation. Gemeinsames Ziel ist es, immer mehr Kunden für die umweltverträglicheren Alternativen im Regal zu gewinnen. Neben dem Ausbau und der Förderung des nachhaltigeren Eigenmarkensortiments arbeitet Netto außerdem entlang von sieben Schwerpunkthemen daran, den eigenen ökologischen Fußabdruck weiter zu reduzieren.  

 

Nachdem der WWF Netto Marken-Discount bereits seit 2009 in der nachhaltigeren Sortimentsausrichtung von Fisch- und Meeresprodukten unterstützt, wird die Partnerschaft nun ausgebaut: Kunden können künftig bei Netto die große Auswahl an nachhaltiger erzeugten Produkten mit Hilfe des WWF-Logos leicht erkennen.  

 

Der Panda findet sich auf solchen Netto-Eigenmarkenprodukten, die vom WWF anerkannte ökologische Standards erfüllen (EU-Biosiegel, MSC, Blauer Engel und FSC) und entsprechend durch unabhängige Prüforganisationen zertifiziert sind. Bei allen Bio-Produkten prüft der WWF zusätzlich die regionale Wasser- und länderspezifische Sozialsituation.  

 

Bisher tragen über 150 Produkte aus dem Eigenmarkensortiment zusätzlich den Panda, weitere sollen kontinuierlich folgen. Zum Start wird der Panda leibhaftig in vielen Netto-Märkten unterwegs sein, um über Inhalt und Ziele der Partnerschaft zu informieren. Zusätzlich startet eine Netto-Spendenaktion: Im Zeitraum vom 3. bis 29. August 2015 spendet Netto jeweils 1 Euro an den WWF, wenn Kunden ihren Einkauf über die NettoApp auf ihrem Smartphone mobil bezahlen.

„Mit der Erweiterung unseres umweltverträglicher erzeugten Produktsortiments möchten wir unsere wöchentlich 21 Millionen Kunden aktiv mitnehmen auf dem Weg zu einem sorgsameren Umgang mit unserer Umwelt“, so Christina Stylianou, Leiterin Unternehmenskommunikation bei Netto Marken-Discount.  

 

Marco Vollmar, Geschäftsleitung Politik und Kommunikation beim WWF Deutschland: „Wir Verbraucher haben es in der Hand. Indem wir nachhaltiger erzeugte Produkte kaufen, können wir die gesamte Lieferkette positiv beeinflussen. So kann jeder dazu beitragen, Ressourcen zu schonen. Durch die Zusammenarbeit mit Netto kann der WWF noch mehr Menschen in Deutschland für Natur- und Umweltschutz begeistern.“  

 

Netto Marken-Discount ist Teil des EDEKA-Verbundes. Daher wurden alle Ziele übernommen, die auch im Rahmen der strategischen Partnerschaft zwischen EDEKA und dem WWF vereinbart worden sind. Die Schwerpunkthemen sind Fisch und Meeresfrüchte, Holz/Papier/Tissue, Palmöl, Soja, Klima, Süßwasser sowie Verpackungen. Jeder dieser Schwerpunkte ist mit konkreten Zielsetzungen verbunden und der Status der Zielerreichung jährlich in einem Bericht festgehalten. Unabhängige Prüfer prüfen diesen jährlichen Bericht zum Projektfortschritt nun künftig auch für Netto Marken-Discount.  

 

Neben der Partnerschaft mit dem WWF ist die Netto-Sortimentsstrategie maßgeblich an Nachhaltigkeitskriterien ausgerichtet. Das zeigt sich u.a. in der größten Mehrweggetränkeauswahl in der Discountlandschaft sowie einer umfassenden BIO-zertifizierten Eigenmarken-Range. Netto Marken-Discount orientiert sich zudem seit vielen Jahren bei Neubauobjekten an umweltfreundlichen Baustandards und hat bundesweit zahlreiche Energiesparmaßnahmen sowie umweltschonende Technologien in sein Filialnetz integriert.

WEITERE INFORMATIONEN

KONTAKT

Wiebke Elbe

Pressestelle WWF

Tel: 030 311 777-219

wiebke.elbe(at)wwf.de

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken