Content Section

Abenteuer in der Wildnis

12. Februar 2015

WWF bietet Natur- und Erlebnis-Camps für Kinder und Jugendliche

Natur- und Erlebnis-Camps des WWF © WWF
Natur- und Erlebnis-Camps des WWF © WWF

Berlin -  Ob Segel setzen, Bergsteigen, Paddeln oder Bären beobachten: Mit dem WWF-Camp-Programm 2015 können Kinder zwischen sieben und 13 sowie Jugendliche von 13 bis 21 Jahren viele Abenteuer in der Natur erleben. „Wer im Urlaub nicht nur am Strand liegen, sondern tief in die Wildnis eintauchen will, ist bei uns genau richtig“, sagt Nicole Barth vom WWF Deutschland. „In den Camps gibt es zu entdecken, was die Natur hergibt und viele noch nie gesehen haben.“ Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten gibt es unter www.young-panda.de/camps und www.wwf-jugend.de/camps.

 

Abenteuer und Spaß stehen laut WWF bei allen Camps im Vordergrund. Aber auch der Umweltschutzgedanke spiele eine wichtige Rolle: „Wer es nicht schon vorher war, ist spätestens nach dem Camp-Urlaub mit uns ein glühender Naturschützer“, berichtet Nicole Barth. Während die Kinder-Camps bundesweit stattfinden, um eine einfache Anreise zu ermöglichen, sind die Angebote für Jugendliche auf Deutschland und das europäische Ausland verteilt, darunter Spanien, Frankreich und Rumänien. Die Camps dauern zwischen vier und 15 Tagen und richten sich eigentlich an Mitglieder der WWF-Kinder- und Jugendprogramme Young Panda  bzw. der WWF Jugend. Wer bislang nicht Mitglied ist, kann das jedoch mit der Anmeldung für eines der Camps nachholen.

 

„Die Kinder und Jugendlichen blühen in den Camps richtig auf. Sie finden neue Freunde mit ähnlichen Interessen, sind den ganzen Tag an der frischen Luft. Es gibt viel Raum für Kreativität und Individualität.“ Auf eine gute Betreuung werde besonderer Wert gelegt. Nach Angaben des WWF verfügen alle Camp-Leiterinnen und -Leiter über eine pädagogische Ausbildung und haben viel Erfahrung in der Betreuung von Kindern und Jugendlichen. „Unsere Betreuerteams setzen sich aus erfahrenen Pädagogen, Lehrern, Erziehern sowie Biologen und Naturexperten zusammen“, so Nicole Barth. „So garantieren wir jede Menge Abwechslung und Spaß und sorgen für einen sicheren Aufenthalt aller Naturentdecker.“

KONTAKT

Immo Fischer

Pressestelle WWF

Tel.: 030 - 311 777 427

immo.fischer(at)wwf.de

Twitter: @immofischer

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken