Content Section

Der alte Mann und das Eis

24. November 2015

WWF empfiehlt Dokumentation über einen Kronzeugen des Klimawandels

Claude Lorius © Eskwad Wild Touch / Marc Perrey
Claude Lorius © Eskwad Wild Touch / Marc Perrey

Am Donnerstag kommt eine filmische Dokumentation über einen Zeugen des Klimawandels in die deutschen Kinos. Die Doku „Zwischen Himmel und Eis“ begleitet den französischen Glaziologen Claude Lorius über fünf Jahrzehnte auf zahlreichen Expeditionen in das scheinbar ewige Eis der Antarktis.

 

„Lorius ist eine Art Kronzeuge des Klimawandels“, beschreibt Juliette de Grandpre vom WWF Deutschland den Forscher, dessen Arbeit Oscar-Preisträger Luc Jaquet bildgewaltig in Szene gesetzt hat. Der inzwischen 83jährige Wissenschaftler analysierte als erster die im antarktischen Eis eingeschlossenen Luftbläschen und führte so den Beweis des anthropogenen Klimawandels.

 

Der Film zeichnet die enormen Anstrengungen nach, die nötig waren, dem Planeten in der Antarktis quasi den Puls zu fühlen. Die Dokumentation kommt nicht ohne Grund unmittelbar vor dem entscheidenden Klimagipfel in Paris in die deutschen Kinos. Claude Lorius macht klar, dass das Klimasystem zwar überaus komplex, aber längst kein Buch mit sieben Siegeln mehr ist. Deshalb sei es höchste Zeit, umgehend zu handeln: „Zwischen Himmel und Eis“ ist ein filmisches Plädoyer, die Anstrengungen zum Klimaschutz dramatisch zu erhöhen.

 

Der WWF nutzt den Filmstart, um für eine frei zugängliche Online-Vorlesung über den Klimawandel und seinen Folgen zu werben. Zu dem interdisziplinären Massive Open Online Course (MOOC) „Klimawandel und seine Folgen“ können sich Interessierte auf der MOOC-Plattform Iversity online anmelden: https://iversity.org/de/courses/klimawandel. Insbesondere Studierende und Lehrkräfte können sich dort über den neuesten Stand der Klimawissenschaften informieren.

KONTAKT

Jörn Ehlers
Pressestelle
Tel.: 030-311 777 422
joern.ehlers(at)wwf.de

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken