Content Section

Silent Climate Parade: Tanz Mal Drüber Nach!

11. September 2015

WWF Jugend bei Klimaschutzparade in Berlin: „Auf Nimmerwiedersehen mit der Braunkohle“

Silent Climate Parade © Peter Jelinek / WWF
Silent Climate Parade © Peter Jelinek / WWF

Am Samstag 12.09. zieht zum achtenmal die Silent Climate Parade durch Berlin. Die Veranstalter erwarten mehrere tausend Menschen, die ausgestattet mit Funkkopfhörern tanzend, aber leise durch die Stadt ziehen. Im vergangenen Jahr demonstrierten auf der Parade rund 4000 Teilnehmer für mehr Klimaschutz. Motto der Silent Climate Parade 2015: „Tanz Mal Drüber Nach!“

 

Die Jugendorganisation des WWF, die offizieller Partner der Veranstaltung ist, forderte anlässlich der Parade die Bundesregierung auf,  bei der Klimakonferenz in Paris als eine der führenden Industrienationen eine Vorreiterrolle einzunehmen. „Deutschland muss sich endlich von den fossilen Energieträgern verabschieden. Das bedeutete auch ein Nimmerwiedersehen mit der besonders schädlichen Braunkohle“, sagt Marcel Gluschak, Koordinator der WWF Jugend. „Wir wollen der Bundesregierung zeigen, dass uns unsere Zukunft am Herzen liegt und wir nicht bereit sind, sie aufs Spiel zu setzen.“

 

„Eine nachhaltige Zukunft muss mit positiven Bildern assoziiert werden, nicht ständig mit Verzicht. Wir sind wahrscheinlich die erste Generation, der die Zukunft madig gemacht wird. Dabei erleben wir gerade eine höchst spannende Zeit: In den nächsten 20-30 Jahren werden wir bestimmen, wie die nächsten mehreren Generationen leben können. Das ist nicht nur eine Verantwortung, sondern auch eine riesige Chance. Ich finde es wichtig, dass die Zukunft uns zum Träumen von einer schöneren Welt einlädt - und wir dann anpacken und unsere Ideen umsetzen“, so Daniel Hires, Mitgründer der Silent Climate Parade.

 

Start der Silent Climate Parade ist am Samstag, 12. 09, 18:00 Uhr am Oranienplatz (Ausgabe der Kopfhörer ab 16:00 Uhr). Über Oranienstraße, Friedrichstraße und Unter den Linden wird gegen 20:00 Uhr nahe dem Brandenburger Tor eine „Mauer der fossilen Energien“ aufgebaut und von der Silent Climate Parade „durchlaufen“ bzw. „durchtanzt“ und damit eingerissen.

 

Fotooption: Einreißen der „Mauer der fossilen Energien“

Ebertstraße zwischen Reichstag und Brandenburger Tor / ca. 20:15 Uhr

 

Kontakt vor Ort auf der Demoparade und weitere Informationen:

Daniel Hires, Silent Climate Parade, daniel(at)projecthires.com, Tel 0163/7599727

Marcel Gluschak, WWF Jugend, marcel.gluschak(at)wwf,de, Tel. 0151/1885 4826

 

Rednerliste:

Eröffnungsstatement

Amanda Groschke, Silent Climate Parade

 

Zwischenkundgebungen

Jacob Bilabel (Founder/ CEO Thema1)

Dr. Hermann E. Ott (Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH - Büro Berlin)

Matthias Rischau (Klimaaktivist)

Johannes Barthelmeß (Klimaheld 2014)

Meike Schuetzek (Digital Marketing Strategist / Fossil Free Berlin 350.org)

 

Abschlusskundgebung

Marcel Gluschak (Koordinator WWF Jugend)

Daniel Hires (Mitbegründer der  Silent Climate Parade e.V.)

 

DJs:

Kiki (BPitch Control | Berlin)

Empro (Sisyphos | Berlin)

Gerd Went (bouq. | Mainz)

Leon Kostner (Sturm & Drang | Berlin)

Zetti (headvsheart | hans&gloria)

KONTAKT

Roland Gramling

WWF Pressestelle

Tel. 030-311 777 425

roland.gramling(at)wwf.de

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken