Content Section

Tierisch wilde Kooperation

28. Januar 2016

Die Schleich Gruppe unterstützt WWF-Artenschutzarbeit: Bedrohte Tierarten im Kinderzimmer.

Kooperation mit Schleich © WWF
Kooperation mit Schleich © WWF

Die Schleich Gruppe und die Naturschutzorganisation WWF werden unter dem Motto „Schleich unterstützt die Artenschutzarbeit“ zusammenarbeiten. Laut einer zur Internationalen Spielwarenmesse in Nürnberg veröffentlichten Presseerklärung wird der Spielwarenhersteller aus Schwäbisch Gmünd das Artenschutzprogramm des WWF in Deutschland und Österreich über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren finanziell unterstützen.

 

Während die Schleich Gruppe seit 80 Jahren mit Elefanten, Nashörnern und Löwen bedrohte Arten ins Kinderzimmer bringt und damit auch Begeisterung für Tiere und Natur wecken möchte, arbeitet der WWF zu deren Schutz in verschiedenen Projekten weltweit.

 

Dirk Engehausen, CEO der Schleich Gruppe, ist überzeugt: „Kinder lieben Tiere. Mittlerweile haben wir Schleich Figuren und Spielsets aus allen Erdteilen und unterschiedlichen, teilweise bedrohten Ökosystemen im Programm. Kinder lernen so spielerisch, unsere einmalige Natur und die Welt kennen.“

 

Nach WWF Angaben befinden sich unter den rund 120 Schleich Tierfiguren aus dem Bereich „Wild Life“ zahlreiche Arten, die laut der Roten Liste in ihrem Überleben in freier Wildbahn gefährdet sind – wie etwa Tiger, Wale oder Nashörner. Auch der seltene Panda, Wappentier des WWF, gehört zum Schleich Sortiment. „Mit den Schleich Figuren erobern die bedrohten Tiere unseres Planeten das Kinderzimmer. Anstatt mit den erhobenen Zeigefinger wird den Kindern so mit Spaß am Spiel näher gebracht, dass die Menschen eine Verantwortung für den Schutz der Umwelt tragen “, so Dirk Barth, Mitglied der Geschäftsführung bei der Panda Fördergesellschaft. Für den WWF sei Umweltbildung und Aufklärungsarbeit im Kinder- und Jugendbereich zudem seit jeher wichtiger Bestandteil seines Engagements.

 

 

 

Über Schleich

Das vor 80 Jahren von Friedrich Schleich in Schwäbisch Gmünd gegründete Unternehmen ist einer der größten Spielwarenhersteller Deutschlands und international führender Anbieter von Spielfiguren. Die Produkte aus dem Hause Schleich werden in mehr als 50 Ländern vertrieben und haben Kinderzimmer in der ganzen Welt erobert. Als Global Player mit schwäbischen Wurzeln erzielt Schleich heute mehr als die Hälfte des Umsatzes außerhalb seines Kernmarktes Deutschland. Das Unternehmen befindet sich mehrheitlich im Besitz der europäischen Beteiligungsgesellschaft Ardian. Weitere Gesellschafter sind das Management-Team rund um die Geschäftsführer Dirk Engehausen und Erich Schefold. Das Design der Schleich Spielwelten, die Herstellung der Produktionswerkzeuge sowie die Qualitäts- und Sicherheitstests erfolgen in Deutschland. Die Produktion selbst findet sowohl am Firmenstandort in Schwäbisch Gmünd als auch in weiteren Produktionsstätten im Ausland statt.

 

Über WWF

Der World Wide Fund For Nature (WWF) ist eine der größten und erfahrensten Naturschutzorganisationen der Welt und in mehr als 100 Ländern aktiv. Weltweit unterstützen ihn fünf Millionen Förderer. Das globale Netzwerk des WWF unterhält 90 Büros in mehr als 40 Ländern. Rund um den Globus führen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktuell 1300 Projekte zur Bewahrung der biologischen Vielfalt durch.

WEITERE INFORMATIONEN

KONTAKT

Schleich:

Helena Seppelfricke

PR Manager Schleich

Tel. +49 162 296 1290

E-Mail: helena.seppelfricke(at)extern.schleich-s.de

 

WWF Deutschland:

Roland Gramling

Pressestelle WWF,

Tel. 030-311 777 425

E-Mail: roland.gramling(at)wwf.de  

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken