Content Section

WWF und Apotheker gegen Plastiktüten

30. Juni 2016

Landesapothekerverband Baden-Württemberg: Bei Tütenverzicht der Kunden spenden Apotheker an die Umweltschützer

Plastiktüten © iStock / Getty Images
Plastiktüten © iStock / Getty Images

Stuttgart/Berlin – Der Landesapothekerverband Baden-Württemberg und der WWF sagen den Plastiktüten den Kampf an: Am 1. Juli startet die gemeinsame „Aktion Tütenlos“, mit der die Kundinnen und Kunden der Apotheker zum bewussteren Umgang mit Plastiktüten animiert werden sollen. Ziel ist es, den Verbrauch der umweltschädlichen Einwegtaschen zu senken. Pro eingesparter Tüte spenden die Apotheker zudem einen „Umweltcent“ an den WWF und unterstützen so zusätzlich die Umweltschutzarbeit der Organisation.

 

Die Kooperation knüpft an eine bereits laufende Aktion an. Seit Ende März setzt sich die Känguru-Kampagne des LAV Baden-Württemberg bereits dafür ein, dass in den Apotheken weniger Plastiktüten abgegeben werden. Die Kampagne mit dem Motto „Wir packen´s ohne Plastik“ wurde von zahlreichen Apothekerverbänden in Deutschland übernommen. Das Aktionsmotiv zeigt ein Känguru, dass sein Junges im Beutel trägt. Der WWF wird als neuer Kooperationspartner die Aktion in Baden-Württemberg unterstützen: Der WWF-Panda macht sich nun gemeinsam mit dem Känguru dafür stark, dass weniger Tüten verbraucht werden.

 

Die Zusammenarbeit startet zum 1. Juli 2016, wenn auch die freiwillige Selbstverpflichtung des Handelsverbandes Deutschland (HDE) in Kraft treten wird. Frank Eickmann, Leiter Kommunikation des LAV: „Diese Vereinbarung des HDE schließt die Apotheken zwar nicht ein, aber die Rückmeldungen zu unserer Känguru-Kampagne zeigen uns schon seit Wochen, dass Apotheken auch freiwillig und ohne Verpflichtung sehr umweltbewusst agieren und sich gerne für die Verringerung des Plastikmülls einsetzen.“

 

Dirk Barth vom WWF Deutschland erläutert die Hintergründe, warum Tüten eingespart werden müssen: „Die Abgabe von Einwegtüten verschwendet unnötig Energie und Ressourcen. Darum engagieren wir uns bei Aktionen, die aktiv daran arbeiten, dass Kunden beim Einkauf weniger Tüten benutzen. Heute verbraucht jeder Deutsche durchschnittlich 71 Tüten pro Jahr. Unser Panda und das Känguru des LAV in Baden-Württemberg werden nun gemeinsam daran arbeiten, das zu ändern.“

 

Die Systematik ist ganz einfach: Der Kunde verzichtet bei seinem Besuch in der Apotheke ganz bewusst auf eine Tüte und im Gegenzug spendet der Apotheker pro eingesparter Tüte einen Cent an den WWF. Dirk Barth: „Die Vorteile des Kunden bei unserer ‚Aktion Tütenlos‘ liegen auf der Hand. Er schont die Ressourcen unserer Erde und tut über die Spende des Apothekers zusätzlich etwas Gutes für die Umwelt. Wir sind überzeugt davon, dass dieser doppelt positive Effekt zum Mitmachen anregt. Für uns als WWF war einfach wichtig, die Menschen für dieses Thema zu sensibilisieren und sie auf einfache Weise für den Umweltschutz zu gewinnen.“

 

Die Aktion „Wir packen’s ohne Plastik“ wird in vielen Apotheken umgesetzt, erklärt Frank Eickmann: „Fragen Sie als Kunde einfach danach oder halten Sie die Augen auf. Sehen Sie beispielsweise im Schaufenster oder am Beratungsplatz der Apotheke einen Hinweis mit dem Känguru und dem Panda, so beteiligt sich diese Apotheke an der Umweltaktion. Viele Apotheken haben auch einen Handzettel ausliegen, der die gemeinsame Aktion erläutert.“

KONTAKT

Immo Fischer

Pressestelle WWF

Tel.: 030 - 311 777 427

immo.fischer(at)wwf.de

Twitter: @ImmoFischer

 

Frank Eickmann

LAV Baden-Württemberg e. V.

Tel.: 0711 - 22334-77
presse(at)apotheker.de

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken