Content Section

#btw17: Spitzenpolitik stellt sich der WWF-Community

17. August 2017

Umwelt im Fokus: WWF startet Facebook-Livestreams mit deutschen Spitzenpolitikern/Interaktiv: Bartsch, Özdemir und Altmaier stellen sich den Fragen der WWF-Community

Spitzenpolitiker stellen sich den Fragen der WWF-Community © iStock/Getty Images
Spitzenpolitiker stellen sich den Fragen der WWF-Community © iStock/Getty Images

Der Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen der Menschheit – welche Rolle spielt er für die Parteien? Welche Antworten haben sie, damit die CO2-Emissionen in Deutschland nicht weiter steigen oder unser Grundwasser nicht länger mit Nitrat belastet wird? Im aktuellen Bundestagswahlkampf kommen die Themen Natur- und Umweltschutz bei allen Parteien vor – jedoch in unterschiedlicher Tiefe. Ein Grund für den WWF, bei den Spitzenpolitikern genauer nachzufragen: In halbstündigen Live-Stream-Interviews stellen sich ab Ende August Spitzenpolitiker den Fragen der WWF-Community und sollen erklären, welche Pläne, Ideen und Visionen sie und ihre Parteien zu den Themen Umwelt und Klima und damit zu den entscheidenden Zukunftspolitikfeldern haben.

 

„Am 24. September haben wir alle die Wahl. Aus diesem Grund will es der WWF genau wissen und Antworten haben auf konkrete Fragen zum Natur- und Umweltschutz: Wie ernst ist es den Parteien mit der Lösung nationaler und globaler Umweltprobleme? Was werden die Politiker nach der Wahl konkret für unseren Planeten tun? Im Wahlkampf wird viel versprochen - was wird nachher prioritär umgesetzt? Wir wollen Politikersprech entlarven und konkrete Aktionen nach der Wahl einfordern“, sagt Marco Vollmar, Kommunikationschef beim WWF Deutschland. Er führt gemeinsam mit Social Media-Managerin Melanie Gömmel durch das Format.

 

„Das Tolle an dem Format ist, dass auch die User ihre Fragen zu Umwelt- und Klimapolitik direkt stellen können - entweder im Vorfeld oder während des Livestreams über die Sozialen Medien“, erklärt Gömmel das interaktive Format. Auf Facebook, Twitter und YouTube wird der WWF den Livestream anbieten (Hashtags: #PandaLive und #btw17).

 

Der WWF hat alle im aktuellen Bundestag vertretenen Parteien angefragt. Auftakt bildet am 20.08.17 ein Gespräch mit Dietmar Bartsch (DIE LINKE) in Berlin, gefolgt von Cem Özdemir (GRÜNE) am 23.08.17 in Kiel und Peter Altmaier (CDU) am 06.09.17 im Konrad-Adenauer-Haus in Berlin. Einen fest vereinbarten Termin für ein Gespräch mit einem SPD-Vertreter gibt es derzeit noch nicht.

KONTAKT

Roland Gramling

WWF Deutschland

Pressestelle

Tel. 030-311 777 425

roland.gramling(at)wwf.de

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken