Content Section

Neuer Leitfaden für Petrijünger

04. Juli 2017

Aktualisierte Angelbroschüre für den Greifswalder Bodden veröffentlicht

Aufgrund der hohen Nachfrage  wurde die vergriffene Broschüre „Angeln und Naturschutz im Greifswalder Bodden und Strelasund“ aktualisiert und neu aufgelegt. Ins Leben gerufen hatte die Broschüre der Landesanglerverband Mecklenburg Vorpommern in Zusammenarbeit mit dem Landesfischereiamt (LALLF MV) und dem WWF Deutschland bereits vor zehn Jahren. Die Neuauflage berücksichtigt nun die aktuelle Gesetzeslage.

 

„Die Angelbroschüre fasst die vielfältigen Naturschutzregeln an dieser Ostseeküste zusammen und erläutert sie kurz und verständlich. Der Leitfaden richtet sich an Angler der Region ebenso wie an Gäste, die im Revier des Greifswalder Boddens ihr Anglerglück herausfordern wollen“, sagt Florian Hoffmann vom WWF- Ostseebüro.  Ein regionales Artenlexikon hilft den Fang zu bestimmen und bietet auf einen Blick die notwendigen Informationen zu Mindestmaß und Schonzeit.  Ein Sonderfall ist hier der Aal, von dessen Fang oder Verzehr der WWF dringend abrät:  „Aal steht als stark gefährdete Art auf der deutschen Roten Liste. Man sollte also Aale weder angeln noch kaufen“, so Hoffmann.

Die Broschüre enthält auch aktuelle Seekartenmaterial zum Ausklappen mit den Befahrensregelungen der „Freiwilligen Vereinbarung Naturschutz, Wassersport und Angeln im Greifswalder Bodden und Strelasund“. Dies hilft allen Freizeitkapitänen sich einen schnellen Überblick über das Angelrevier zu verschaffen und lokalisiert die bedeutendsten Rastgebiete.

„Es freut mich, dass wir den Anglern die Broschüre jetzt wieder mitgeben können und sie auf ihrem Angeltrip alles Wichtige zum Naturschutz schnell und einfach nachschlagen können. Ich wurde rund um den Bodden immer wieder gefragt, wann es endlich eine Neuauflage gibt“, so Florian Hoffmann vom WWF.

 

Die Angelbroschüre im handlichen Faltblattformat wird in den Häfen rund um den Greifswalder Bodden kostenlos zur Verfügung ausliegen. Außerdem wird die Broschüre in den Ausgabestellen für die Angelerlaubnisse der Region ausgegeben, so dass die Angler neben ihrer neuen Erlaubnis gleich die Informationen zum Naturschutz mit auf das Boot nehmen können.

Kontakt:

Britta König

Pressestelle

Tel: 040 530 200 318

britta.keonig(at)wwf.de

Twitter: koenigwwf

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken