Content Section

Biodiv-Inseln ohne Pestizide

14. Juni 2017

EU-Parlament verbietet Glyphosat & Co. auf Ökologischen Vorrangflächen

Am Mittwoch hat eine Mehrheit der Abgeordneten im Europaparlament für ein Verbot von Pestiziden auf Ökologischen Vorrangflächen gestimmt. Damit folgt das Parlament einem Vorschlag der EU-Kommission. Jeder europäische Landwirt ist seit 2013 verpflichtet, auf fünf Prozent seiner Flächen der Ökologie Vorrang zu gewähren.  Andernfalls erhält er keine Agrar-Direktzahlungen aus Brüssel. Mit dem Pestizidverbot wurde eine Lücke geschlossen, die seit Inkrafttreten der Rechtsordnung scharf kritisiert wurde. Damit wird die Wirksamkeit dieser Ökologischen Vorrangflächen erhöht.

 

Christoph Heinrich, Vorstand Naturschutz beim WWF Deutschland zu der Entscheidung des EU-Parlaments: „Pestizide werden von den Biodiv-Inseln in der Agrarlandschaft verbannt. Damit wurde der mit Steuergeldern finanzierte Pestizideinsatz gegen die Biologische Vielfalt endlich gestoppt. Trotz des massiven Wiederstands der Agrarlobby hat heute die Mehrheit der EU-Parlamentarier einem richtungsweisenden Vorschlag der Kommission zugestimmt.“

KONTAKT

Roland Gramling

WWF Deutschland

Pressestelle

Tel. 030-311 777 425

roland.gramling(at)wwf.de

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken