Content Section

Stand: 12.09.2014

Genießt uns – gegen die Lebensmittelverschwendung

Während weltweit fast eine Milliarde Menschen hungern, verschwenden wir jedes Jahr rund 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel. Dabei werden allein in Deutschland genießbare Lebensmittel im Wert von mehreren Hundert Euro pro Kopf vernichtet. Der WWF hat nun mit anderen NGOs eine Initiative gegen die Lebensmittelverschwendung gestartet. 

Gemüse außerhalb der Norm © Selina Pfrüner
Gemüse außerhalb der Norm © Selina Pfrüner

Lebensmittelverschwendung vermeiden – Wertschätzung steigern!

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, diese Verschwendung zu verringern oder gar zu vermeiden, zum Beispiel indem Obst und Gemüse, das nicht der Norm entspricht, nicht aussortiert wird. Hier setzt die Initiative „Genießt uns!“ an: Vom Landwirt auf dem Feld über den Handel bis zum einzelnen Konsumenten im Supermarkt – entlang der gesamten Wertschöpfungskette werden gute Beispiele für einen besseren Umgang mit Lebensmitteln gesucht. Um die circa 11-15 Millionen Tonnen an Lebensmittelabfällen pro Jahr in Deutschland zu reduzieren, ist ein gesamtgesellschaftlicher Diskurs dringend notwendig.

Unternehmen als Leuchttürme

Zur Initiative gehören der WWF, die Deutsche Welthungerhilfe, Foodsharing, United Against Waste, der Bundesverband Deutsche Tafel e.V., die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen sowie Valentin Thurn und Stefan Kreutzberger. Wir werden durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördert und von der FH Münster (iSuN) wissenschaftlich begleitet.

Lebensmittel für Politiker statt für die Tonne

Zum Auftakt unserer Initiative haben wir am 12.9.2014 vor dem Bundestag an Politiker Frühstücksbeutel verteilt, die mit abgelaufenen, aber noch sicher genießbaren Lebensmitteln gefüllt waren. Wir konnten Abgeordnete aller Fraktionen dabei begrüßen. Wohl bekomms – und auf dass nun auch politische Taten gegen die Lebensmittelverschwendung folgen!

Kurzfilm: WASTE

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken