WWF Deutschland

http://www.wwf.de/


Content Section

Stand: 14.05.2013

"Hug a Tree": Weltrekord für den Wald

Unsere Wälder sind die wichtigsten Lebensräume der Erde: Nirgendwo leben mehr Tiere und Pflanzen - und die Wälder regulieren unser Klima. Und trotzdem werden noch immer Wälder abgeholzt. 35 Fußballfeldern Wald gehen pro Minute verloren, jedes Jahr sind das 13 Millionen Hektar. Das darf nicht so weitergehen.

Weltrekord für Wald

Hug a Tree - Offizielles Zertifikat für das Aufstellen eines neuen Weltrekordes
Hug a Tree - Offizielles Zertifikat für das Aufstellen eines neuen Weltrekordes

ProSieben, der WWF und unsere Unterstützer haben jetzt ein Zeichen gesetzt: Im Grugapark in Essen haben heute 800 Menschen Bäume umarmt. Das Ziel war: Ins Guiness-Buch der Rekorde kommen und damit das Bewusstsein für die Wichtigkeit des Waldes fördern. „Der WWF unterstützt die Aktion „Hug a Tree“, weil sie symbolisch zeigt, dass der Wald liebens- und schützenwert ist“, sagt Marco Vollmar, Mitglied der Geschäftsleitung WWF Deutschland.

Der aktuelle Guinness-Weltrekord im Bäume Umarmen wurde seit 2011 mit 702 Umarmern von Großbritannien gehalten. Bei unserem Rekord waren auch auch Prominente wie Enie van de Meiklokjes, „taff“-Moderatorin Nela Panghy-Lee und „Galileo“-Moderator Stefan Gödde werden vor Ort. Mit ein bisschen Glück werden auch die Umarmer sich im Fernsehen sehen können: ProSieben wird über die Aktion in der Green Week vom 27. Mai an in taff und Galileo berichten.

Neue „Regenwälder“ an der Elbe

Hier werden neue Bäume gepflanzt. © Bernd Eichhorn / WWF
Hier werden neue Bäume gepflanzt. © Bernd Eichhorn / WWF

Doch es bleibt nicht beim Umarmen der Bäume im Gruga-Park: Mit „Hug a Tree“ unterstützen ProSieben, der WWF und TV direkt eines der größten Naturschutzprojekte Deutschlands: Die Wiederaufforstung der Auwälder an der Elbe.
Dazu werden bei Vockerode in Sachsen Bäume gepflanzt, Deiche verlegt, Wiesen vernässt. Nach und nach kann sich die Natur so ihr einstiges Reich zurückerobern. Das schafft neuen Lebensraum für Biber & Co - und verbessert gleichzeitig den Hochwasserschutz.

ProSieben, TV direkt und der WWF unterstützen das ehrgeizige Projekt mit Spenden aus dem Verkauf der „Green Issue“, die TV direkt zur „Green Seven Week“ am 10. Mai auf den Markt gebracht hat, den Einnahmen aus den Eintrittsgeldern des Grugaparks am Tag des Weltrekordversuchs und Spendengeldern von WWF und ProSieben. Für jeden Euro, der durch die Aktion „Hug a Tree“ in die Aufforstung fließt, legt die EU im Rahmen des so genannten Life+ Programms einen weiteren Euro drauf.

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken
   
Hilfe für
die Wälder
Hilfe für
die Wälder