Content Section

Warum gibt es den Koffer?

Mit dem neuen Artenschutzkoffer möchte der WWF biologische Vielfalt besser verständlich und erlebbar machen, sowie über die Hintergründe für den Handel mit bedrohten Arten sensibilisieren. Warum  ist das so wichtig?

 

Die biologische Vielfalt ist das wichtigste Gut unseres Planeten. Sie umfasst die Bandbreite an Ökosystemen und Lebensräumen, die Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten sowie das genetische Spektrum innerhalb der verschiedenen Arten. All dies ist von enormer Bedeutung für uns: Zahlreiche Lebewesen reinigen Wasser und Luft, halten den Boden fruchtbar und geben uns Nahrung und Arzneimittel. Intakte Ökosysteme regulieren den Wasserhaushalt und das Klima und bieten Schutz vor Naturkatastrophen wie Überschwemmungen. Bei technischen Entwicklungen steht Mutter Natur oftmals Modell und dient Architekten, Medizinern und Materialforschern als Vorbild. Darüber hinaus bietet die unberührte Natur für jeden Einzelnen von uns Raum für Erholung und spirituelle Inspiration. Viele dieser Ökosystemdienstleistungen nehmen wir jeden Tag selbstverständlich in Anspruch, ohne es zu merken.

 

Der von uns Menschen verursachte Artenverlust bedroht unsere eigenen Lebensgrundlagen. Schätzungsweise 60 Prozent der weltweiten Ökosysteme haben sich in den letzten 50 Jahren in ihrem Zustand verschlechtert.

 

Die Artenkenntnis ist bei Schulkindern seit 25 Jahren gleichbleibend niedrig. Mit dem neuen Artenschutzkoffer möchte der WWF die biologische Vielfalt besser verständlich und erlebbar machen. [zurück zur Übersicht]

Was bietet der Koffer?

Der Koffer bietet eine Vielfalt von beschlagnahmten Asservaten wie Handtaschen, Geldbörsen, Schuhe und Schmuck aus Elfenbein, Reptilienhäuten oder Fellen. Er enthält aber auch andere „Mitbringsel“ aus dem Urlaub, wie seltene Korallen, Kakteenholz oder Heilpflanzen. Alle Asservate stammen aus illegalem Handel und machen die zunehmende Bedeutung des Artenschutzes deutlich.

 

Materialien, wie Artenschutzmemory, Sinnesprotokoll, Karteikarten in Form von Steckbriefen zu den Asservaten dienen der anschaulichen und spielerischen Vermittlung von Artenwissen. [zurück zur Übersicht]

Lernziele

Zentrale Problemstellung für die Lerneinheiten:

Das von uns Menschen verursachte Artensterben bedroht unsere eigenen Lebensgrundlagen.

 

Die Schülerinnen und Schüler

  • erkennen die Bedeutung der biologischen Vielfalt mit ihren vielfältigen Leistungen als Grundlage unseres Lebens;
  • identifizieren und verstehen die Ursachen des enormen Artenverlustes;
  • begreifen, dass menschliches Verhalten Auswirkungen auf die biologische Vielfalt hat und bewerten es;
  • erkennen Handlungsoptionen für eine nachhaltige Lebensweise und entwickeln eine hohe Handlungsmotivation.

 

Kompetenzentwicklung

Die Schülerinnen und Schüler

  • entwickeln Empathie für bedrohte und gefährdete Tier- und Pflanzenarten;
  • können weltoffen wichtige Punkte in den Perspektiven unterschiedlicher Kulturen erkennen und Fragen der Gerechtigkeit bewerten;
  • denken interdisziplinär, vorausschauend und weltoffen;
  • reflektieren eigene Einstellungen und Verhaltensweisen und die anderer;
  • können sich und andere motivieren, aktiv zu werden.

 

Für die einzelnen Themen und Unterrichtsvorschläge werden diese übergeordneten Lern- und Kompetenzziele konkretisiert.

 

Zielgruppe?

Konzipiert ist der Koffer für die Altersgruppe der Sekundarstufe I, es bestehen aber auch vielfältige Einsatzmöglichkeiten für jüngere Schüler. [zurück zur Übersicht]

Bereitstellung des Artenschutzkoffers

Der WWF Artenschutzkoffer wird zum 50jährigen Jubiläum des WWF Deutschland bundesweit an 150 außerschulische Umweltbildungseinrichtungen vergeben, die damit ein regelmäßiges Angebot zum Artenschutz für Schulklassen oder auch andere Zielgruppen anbieten möchten.

 

Schulen können entweder über eine Einrichtung in ihrer Nähe oder direkt über den WWF Deutschland einen Artenschutzkoffer für die Projektarbeit in der Schule kostenlos ausleihen.

 

Bei Interesse senden Sie bitte eine E-Mail an bildung(at)wwf.de

 

Wo wird bereits mit den Koffern gearbeitet?

Finden Sie hier eine Umweltbildungseinrichtung in Ihrer Nähe, die Bildungsveranstaltungen mit dem Artenschutzkoffer für Schulklassen anbietet. [zurück zur Übersicht]

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken