Content Section

Stand: 16.07.2015

Das WWF-Kampagnen-Team

Ob Wald, Wüste oder Weltmeer – jeden Tag schützen wir bedrohte Tiere, Pflanzen und ihre Lebensräume. Doch manchmal reicht unsere Naturschutzarbeit alleine nicht aus. Das geschieht vor allem dann, wenn wir vor akuten Krisen stehen, z.B. die Wilderei von Elefanten rasant in die Höhe steigt, unsere Meere fast leergefischt sind oder Naturschutzgebiete plötzlich zum Jagdrevier für Kohle- und Ölfirmen werden.

Unsere Kampagnen bündeln die Kräfte des gesamten WWF. Zusammen können wir akute Bedrohungen stärker und schneller bekämpfen. Das können wir nur mit Ihrer Unterstützung. Nur mit Ihnen sind WWF Kampagnen erfolgreich.

Ulrike Hellmessen © WWF
Ulrike Hellmessen © WWF

Kampagnenleitung: Ulrike Hellmessen

Meine Aufgabe besteht vor allem darin, in Deutschland und im internationalen WWF-Netzwerk die drängendsten naturschutzpolitischen Themen aufzuspüren, die einer nationalen oder netzwerkweiten Kampagne bedürfen und sie strategisch aufzubereiten. Als Leiterin des Teams gehört zu meinen Aufgaben sicher zu stellen, dass die Campaigner/innen die Rahmenbedingungen vorfinden, die sie benötigen, um schlagkräftige und erfolgreiche Kampagnen und Events umzusetzen – hierzu gehört, sich mit Budgets zu beschäftigen, Personalfragen zu klären etc. Viel Spaß bereitet es mir, andere WWF Büros, die noch weniger Kampagnenerfahrung haben und diese entwickeln wollen, mit Trainings zu unterstützen und mit ihnen Kampagnen - oft vor einem ganz anderen kulturellen Hintergrund – zu entwickeln.

Besonderer WWF-Moment:
Als ich nach mehrtägigem Verhandlungsmarathon im Dezember 1997 in Kyoto, den erlösenden Hammerschlag vernahm: das erste rechtlich verbindliche Klimaprotokoll mit Reduzierungsverpflichtungen für Industrieländer war auf den Weg gebracht.

KONTAKT

Email: ulrike.hellmessen(at)wwf.de

Telefon: 030 311 777 882

Daniel Goliasch © WWF
Daniel Goliasch © WWF

Daniel Goliasch

Kampagnen wollen verändern – die Welt, die Menschen oder die Art, wie wir leben. Beim WWF Deutschland sollen sie die Natur schützen. Ich analysiere ein Thema sehr genau, bevor ich eine Strategie entwickle, wie wir das in diesem Fall am besten erreichen können. Mit einem engagierten Team von WWF-Kollegen rütteln wir dann Politiker wach, bewegen Unternehmen oder diskutieren mit allen Beteiligten, bis die beste Lösung erreicht ist. Der wichtigste Faktor einer Kampagne sind für uns allerdings immer die Menschen. Nur mit unseren Unterstützern können wir gemeinsam erfolgreich für eine bessere Welt kämpfen.

Besonderer WWF-Moment:
Am 6. Februar 2012 stimmten die EU-Politiker über das Ende der Überfischung ab – und das Ziel meiner Kampagne erfüllte sich. Seitdem beobachte ich genau, wie ernst es die Politiker meinen.

KONTAKT

Silke Hahn © WWF
Silke Hahn © WWF

Silke Hahn

Als Campaignerin bin ich für Kampagnen und Kommunikationsschwerpunkte wie z.B. die Earth Hour zuständig– von der Konzeption, über die Entwicklung der Maßnahmen bis hin zur Abwicklung und Auswertung. Mein Schwerpunkt liegt im Bereich Eventmanagement, vor allem in der Organisation von kampagnenrelevanten Großevents und Sonderveranstaltungen. Als neue Aufgabe ist für mich der Aufbau und die Betreuung eines „Celebrity Managements“ hinzugekommen.

Besonderer WWF-Moment:
Unvergesslich bleiben das große Interesse, die vielen positiven Rückmeldungen der Besucher und die leuchtenden Augen der Kinder, als wir zum 50. Geburtstag des WWF mit 1600 Panda-Skulpturen durch Deutschland getourt sind.

KONTAKT

Email: silke.hahn(at)wwf.de

Telefon: 030 311 777 882

@Silke Hahn im WWF-Blog folgen

Astrid Korolczuk © WWF
Astrid Korolczuk © WWF

Astrid Korolczuk

Ich bringe WWF-Experten als Kampagnenteam zu Brennpunktthemen zusammen. Wir entwickeln Strategien, wie wir diese mit einer Kampagne auflösen können. Die wichtigsten Fragen dabei: wen müssen wir wie erreichen, damit wir wirklich etwas verändern? Während der Kampagne koordiniere ich das Team und prüfe, ob unsere Strategie funktioniert oder angepasst werden muss. Ich finde es immer wieder beeindruckend, wie viel wir mit Kampagnen in kurzer Zeit erreichen - vor allem, wenn es darum geht, Rückschläge in Erfolge umzuwandeln.

Besonderer WWF-Moment:

Als die thailändische Premierministerin 2013 bei der Eröffnung der Artenschutzkonferenz in Bangkok verkündete, dass Elfenbeinhandel in Thailand verboten werden sollte.

Anila Preis © WWF
Anila Preis © WWF

Anila Preis

Seit 2011 unterstütze ich das Kampagnenteam im Tagesgeschäft und bei der Planung und Umsetzung von Kampagnen und Events. Als Assistentin halte ich den Campaigner/innen den Rücken frei und bin zur Stelle, wenn es brennt. Dabei schätze ich vor allem die unterschiedlichen Themenbereiche und Vielfältigkeit der Kampagnenarbeit.

Besonderer WWF-Moment:

Besonders finde ich immer wieder, mit Menschen in Aktion zu treten, um gemeinsam etwas für den Schutz unseres Planeten zu tun. Deshalb sind meine Highlights die Panda-Road-Show zu 50 Jahre WWF, die Earth Hour, etc. 

KONTAKT

Email: anila.preis(at)wwf.de

Telefon: 030 311 777 464

Antje Schuler © WWF
Antje Schuler © WWF

Antje Schuler

Ein großer Teil meiner Aufgaben besteht darin, Themen auf ihre „Kampagnenfähigkeit“ hin zu prüfen  und Strategien zu erarbeiten: Wie dringlich ist ein Naturschutz-Ziel in Gefahr? Wie können wir es dennoch erreichen? Wen brauchen wir dazu? Wie erzählen wir die Problematik, so dass sie den Einzelnen, Journalisten, politische Entscheider mitreißt? Ist diese Denk-, Kommunikations-, und Moderationsaufgabe geschafft, bringen wir die Kampagne in die Öffentlichkeit: Mit Events, online und offline Petitionen, Demonstrationen, Anzeigen. Eine gute Balance von Zeit am Schreibtisch und Zeit mit Menschen ist mir dabei wichtig!

Besonderer WWF-Moment:

Als der Aufsichtsrat der Deutschen Bank genervt nachgegeben hat – und verkündete, nicht in den größten Kohlehafen am Great Barrier Riff zu investieren.

KONTAKT

Email: antje.schuler(at)wwf.de

Telefon: 030 311 777 465

Markus Winkler © WWF
Markus Winkler © WWF

Markus Winkler

Ich kümmere mich darum, dass unsere Kampagnen und Aktionen ihren Weg ins Netz finden und ihr damit mehr Umweltschutz von Politik und Unternehmen einfordern könnt. Zudem sorge ich dafür, dass ihr immer bestmöglich über Facebook, Twitter und unseren Aktions-Newsletter über den aktuellen Stand der Kampagnen informiert seid.

Besonderer WWF-Moment:

Als ich 2011, mit dafür sorgte, dass zehntausende E-Mails aus Deutschland, Großbritannien, Spanien und ganz Südamerika die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff erreichten. Gemeinsam baten wir sie darum, den Amazonas zu schützen und das brasilianische Waldgesetz zu bewahren.

KONTAKT

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken