WWF Deutschland

http://www.wwf.de/


Content Section

Der WWF-Beifangrechner

Finden Sie heraus, was Ihr Fisch noch auf die Waage bringt

Mit dem WWF-Beifangrechner können Sie sich selbst ein Bild machen, wie viele Meerestiere für unsere Speisefische zusätzlich sterben müssen.

© WWF
© WWF

Fast 90 Millionen Tonnen Fisch und Meerestiere holt die globale Fischindustrie Jahr für Jahr aus den Ozeanen  –  viel zuviel, denn rund 80 Prozent aller Fischbestände sind bereits gefährdet.

Hinzu kommt, dass auf See neben den gewünschten Fischen viele weitere Fische und Meerestiere erst mitgefangen und anschließend ungenutzt wieder über Bord geworfen werden. Bei manchen Fischarten fällt kaum Beifang an, bei anderen wiederum werden pro Kilogramm Fisch bis zu 20 Kilogramm Meerestiere mitgefangen.

So wird zum Beispiel beim Fang auf Scholle, Seezunge oder Krabben weit mehr als die Hälfte der gefangenen Lebewesen wieder ins Meer geworfen. Selbst dann, wenn darunter Fische sind, die wiederum auf der Wunschliste anderer Fischer stehen – eine gigantische Verschwendung, die eine nachhaltige Fischerei praktisch unmöglich macht.

Mit dem WWF-Beifangrechner können Sie sich selbst ein Bild davon machen, wie viele Meerestiere für unsere Speisefische zusätzlich sterben müssen. Außerdem können Sie Arten finden, deren Fang wenig Beifang produziert.

   
Unterstützen Sie
den WWF
Unterstützen Sie
den WWF