WWF Deutschland

http://www.wwf.de/


Content Section

Stand: 27.05.2016

Amur-Leoparden - Bild des Tages

Amur-Leopard mit Jungtieren © National Park "Land of the Leopard"
Amur-Leopard mit Jungtieren © National Park "Land of the Leopard"

Nachwuchs-Rekord

Kamerafallen haben in Russland von 2015 bis ins Frühjahr 2016 insgesamt 16 Junge der bedrohten Amur-Leoparden aufgenommen. Es ist ein echter Hoffnungsschimmer, diesen Familienzuwachs zu beobachten, denn der Amur-Leopard ist die seltenste Großkatze der Welt. Die Jungen stammen von acht verschiedenen Müttern und scheinen alle wohlauf und munter zu sein.

2015 konnten weltweit nur 70 Individuen des Amur-Leoparden verzeichnet werden, der lediglich in einem kleinen Gebiet im östlichen Russland und im Nordosten Chinas heimisch ist. Die Art ist daher akut vom Aussterben bedroht. Zu ihren Hauptbedrohungen zählen Lebensraumverlust, Beutetiermangel und Wilderei aufgrund ihres schönen gefleckten Fells. Auch werden immer wieder Amur-Leoparden getötet, weil sie auf der Suche nach Beute Nutztierherden angreifen. Durch intensive Schutzbemühungen wächst die Population der Amur-Leoparden glücklicherweise wieder.  

 

Streberwissen: Wie auch alle anderen Leoparden-Unterarten ist der Amur-Leopard außerhalb der Paarungszeit ein echter Einzelgänger. Nach der Paarung im Frühjahr gebären die Weibchen meist ein bis drei Junge. Drei Monate lang werden die Welpen gesäugt und bleiben bei der Mutter, bis sie etwa zwei Jahre alt sind. Mit ungefähr drei Jahren sind die Jungtiere dann selbst geschlechtsreif.

WEITERE BILDER

   
Helfen Sie den
Amur-Leoparden
Helfen Sie den
Amur-Leoparden