WWF Deutschland

http://www.wwf.de/


Content Section

Stand: 14.09.2016

Delfin - Bild des Tages

Delfin in der Kieler Förde © picture alliance / dpa
Delfin in der Kieler Förde © picture alliance / dpa

Bitte keine Flipperromantik

Ein nicht enden wollender Spätsommer und dann auch noch ein scheinbar menschenfreundlicher Flipper in der Kieler Förde. Es könnte so schön sein. Ist es aber nicht. Zumindest nicht für das Tier. 

 

Der Große Tümmler hält sich schon seit einigen Tagen in der Kieler Förde auf. Warum, wissen wir nicht. Einzelne Große Tümmler sieht man eher selten, sie leben normalerweise in hoch sozialen Gruppen. Die vielen Schwimmer in seiner Nähe bedeuten wahrscheinlich Stress für den einzelnen Delfin. Experten warnen, dass er sich bedroht fühlen und unberechenbar verhalten könnte. Mit seiner Schwanzflosse könnte er – absichtlich oder unabsichtlich – Schwimmer in seiner Nähe erheblich verletzen. Außerdem könnten sich Krankheiten übertragen. Sowohl von Mensch zu Delfin als auch anders herum.

 

Um es nochmal deutlich zu sagen: Nähert Euch nicht dem Delfin! Es ist gefährlich, sagt der gesunde Menschenverstand. Es schadet dem Delfin, sagen die Tierschützer. Falls er zu Euch kommen sollte, bitte nicht anfassen oder sogar festhalten.

 

Es spricht nichts dagegen, den Delfin zu beobachten und sich an ihm zu erfreuen. Die Kieler Förde ist aber weder Zoo noch Delfinarium. Bitte haltet Euch daran.


Streberwissen:
 Große Tümmler leben in Gruppen von 15 bis zu 100, manchmal sogar bis zu 1000 Tieren.  Es wurden auch schon Gruppen beobachtet, die sich mit Walen zusammenschließen oder auch mit Haien oder Schildkröten. Vor Brasilien kooperieren sie sogar mit Fischern. Sie treiben die Fische in die Netze – und bekommen den Beifang.

WEITERE BILDER

   
Helfen Sie beim
Schutz der Natur
Helfen Sie beim
Schutz der Natur