WWF Deutschland

http://www.wwf.de/


Content Section

Stand: 04.08.2017

Elfenbeinvernichtung

Elfenbeinzerstörung im Central Park © John Angelillo / picture alliance / newscom
Elfenbeinzerstörung im Central Park © John Angelillo / picture alliance / newscom

New York vernichtet Elfenbein im Wert von 4,5 Millionen Dollar

Im Central Park, mitten im Herzen New Yorks, wurde am 4. August ein deutliches Zeichen gegen die außer Kontrolle geratene Elefanten-Wilderei gesetzt.  Insgesamt wurden rund zwei Tonnen Elfenbein im Wert von 4,5 Millionen US-Dollar zunächst aufgebahrt und anschließend für immer zerstört. Unzählige kleinere und größere Skulpturen, Schmuckstücke, Devotionalien und Accessoires wurden in einer Presse zermahlen. Darunter befanden sich auch zwei kunstvoll geschnitzte Elfenbeintürme im Wert von 850.000 Dollar.

 

Die Stadt New York will mit dieser symbolischen Aktion deutlich machen, dass der Elfenbeinschmuggel eine Straftat ist und dass Stoßzähne keine Schmuckstücke sind, außer an einem lebenden Elefanten. Das zerstörte Elfenbein wurde von Behörden im Jahr 2015 während verschiedener Razzien auf New Yorker Schwarzmärkten aufgegriffen.

 

Streberwissen: Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen, welche langfristigen Auswirkungen die aktuelle Elefanten-Wilderei hat. Zwischen den Jahren 2002 und 2011 verringerten sich die Populationen der Waldelefanten, eine Unterart des Afrikanischen Elefanten, derart stark, dass die Bestände selbst ohne weitere Wilderei 81 Jahren brauchen würden, um wieder auf das ursprüngliche Niveau anzuwachsen.

WEITERE BILDER

   
Unterstützen
Sie den WWF
Unterstützen
Sie den WWF