WWF Deutschland

http://www.wwf.de/


Content Section

Stand: 30.11.2016

Pangolin Rettung - Bild des Tages

Pangolin auf dem Weg in die Freiheit © Picture Alliance
Pangolin auf dem Weg in die Freiheit © Picture Alliance

Freiheit für Schuppentiere

In Thailand wurden über 200 lebende Schuppentiere in einem Lastwagen gefunden. Sie wurden in ein Wildlife Sanctuary gebracht, um wieder ausgewildert zu werden. Mitte November wurden schon einmal 140 Tiere entdeckt und gerettet.

 

Schuppentiere werden von Thailand meist in das benachbarte Laos geschmuggelt. Von dort werden sie dann weiter nach China oder Vietnam transportiert, wo sie ein grausames Ende in Restaurants und zweifelhaften Medizinshops finden.

 

Schuppentiere sind die meist geschmuggelten Säugetiere der Welt. In den letzten zehn Jahren wurden schätzungsweise eine Millionen Schuppentiere gewildert und illegal gehandelt. Die asiatischen Arten sind schon so stark dezimiert, dass die Tiere verstärkt aus Afrika, legal aber vor allem illegal, eingeführt werden. Bei der Artenschutzkonferen CITES wurde im Oktober jeglicher internationaler Handel mit Schuppentieren verboten. Im Januar tritt diese Regelung nun endlich in Kraft.

 

Streberwissen: Das Schuppenkleid des Pangolins ist in der Tierwelt einzigartig. Es besteht je nach Art aus mehreren hundert bis tausend einzelnen, dachziegelartig angeordneten Schuppen, die bis zu acht Zentimeter lang und breit werden. Meist haben sie eine dreieckige Form und scharfe Kanten. Die Schuppen wachsen, genau wie unsere Finger- und Fußnägel, ständig nach.

WEITERE BILDER

   
Helfen Sie mit
einer Spende
Helfen Sie mit
einer Spende