WWF Deutschland

http://www.wwf.de/


Content Section

Stand: 28.06.2016

Schabrackenschakal - Bild des Tages

Schabrackenschakal bei der Jagd © Anup Shah / naturepl.com /WWF
Schabrackenschakal bei der Jagd © Anup Shah / naturepl.com /WWF

Kein Löffelhund, sondern Schabrackenschakal

Afrika hat nicht nur eine beeindruckende Artenvielfalt zu bieten, hier finden sich auch die schönsten Tiernamen. Wie zum Beispiel Schabrackenschakal – der es hier auf Flamingos abgesehen hat. Seinen deutschen Namen hat der Schabrackenschakal wegen seiner dunklen Rückenfärbung, die an eine Schabracke erinnert: Fachbegriff für Satteldecke.

Schabrackenschakale leben im östlichen und südlichen Afrika. Ihren Lebensraum teilen sie mit wohlklingenden Tieren wie dem Löffelhund, dem Erdwolf oder der Tüpfelhyäne.

 

Streberwissen: Auch wenn es hier anders aussieht, Schakale sind vor allem nachtaktiv. Sie fressen überwiegend Fleisch von Insekten bis Aas und treiben sich auch in der Nähe menschlicher Siedlungen herum. Sie scheinen Menschen schon immer etwas unheimlich gewesen zu sein: Der ägyptische Gott Anubis, der Begleiter der Toten in die Unterwelt, wird auf vielen Bildern mit dem Kopf eines Schakals gezeigt.

WEITERE BILDER