WWF Deutschland

http://www.wwf.de/


Content Section

Stand: 11.07.2016

Kegelrobbe - Bild des Tages

Kegelrobbe mit Jungtier © Lioaba Schwarzer / WWF
Kegelrobbe mit Jungtier © Lioaba Schwarzer / WWF

Rekordzählung im Wattenmeer

Im Weltnaturerbe und Nationalpark Wattenmeer gibt es immer mehr Kegelrobben. Bei Zählflügen im Frühjahr an der dänisch-deutsch-niederländischen Nordseeküste haben Experten einen neuen Rekord von knapp 5000 Tieren gezählt. Von den aktuell fast 5000 an der Nordseeküste gezählten Kegelrobben waren 148 in Dänemark, 1092 in Deutschland, und 3696 im niederländischen Wattenmeer.

Im Wattenmeer stehen Kegelrobben für einen tollen Naturschutzerfolg: Waren sie dort einst ausgerottet, begann vor einigen Jahrzehnten ihre Rückkehr - nach Ende der Verfolgung und dem Schutz des Gebietes. An unserer Ostseeküste ist die Situation noch nicht so günstig. Dort wartet der WWF noch auf die erste Geburt bei den aus dem Norden langsam wieder einwandernden Kegelrobben. Geschützte und ruhige Liegeplätze sind hierfür sehr wichtig.

Streberwissen:

Die Kegelrobbe ist das größte Raubtier Deutschlands. Männchen bringen bei einer Körpergröße von bis zu 2,50 Metern um die 300 Kilogramm auf die Waage. Die Weibchen sind um einiges leichter, sie erreichen 2,10 Meter Länge und ein Gewicht von 180 Kilo. Trotz dieser Masse sind die Robben im Wasser äußerst gewandte Jäger. Für leckeren Fisch sollen sie bis 20 Minuten tauchen und eine Wassertiefe von 300 Metern erreichen können. Bei uns allerdings nicht: Das Wasser in der deutschen Nord- und Ostsee ist viel flacher.

WEITERE BILDER

   
Helfen Sie beim
Schutz der Natur
Helfen Sie beim
Schutz der Natur