WWF Deutschland

http://www.wwf.de/


Content Section

Stand: 27.09.2017

Schweine im Paradies

Schweine baden im Südsee-Paradies © Eric Cheng / Barcode Media / Animal Press
Schweine baden im Südsee-Paradies

Schweine im Paradies

Sie lassen mal so richtig die Sau raus: Eine Gruppe von etwa 20 wilden Hausschweinen hat sich auf der von Menschen unbewohnten Insel Big Major Cay auf den Bahamas häuslich eingerichtet. Sie laufen dort vollkommen frei am Strand herum, baden im Meer, trinken aus Süßwasserquellen und lassen sich ansonsten von Touristen füttern. Aus Big Major Cay wurde so ganz schnell die Schweineinsel Pig Island.

 

Woher die Schweine kommen? Dazu gibt es nur Spekulationen. Die einen sagen, sie seien von Touristen dort ausgesetzt worden. Andere meinen, die Schweine hätten sich einst als Schiffbrüchige auf die Insel gerettet. Einer weiteren Legende nach wurden die Schweine von ein paar Seglern dort zwischengelagert, um später verspeist zu werden. Die Segler kehrten jedoch nie zurück, die Schweine überlebten.

 

Etwas weniger romantisch ist die Theorie, dass die zutraulichen Paarhufer dort ausgesetzt wurden, um Touristen anzulocken. Denn natürlich gibt es inzwischen teure Bootstouren zu dieser einmaligen Sehenswürdigkeit. Was auch immer die Wahrheit sein mag - die zutraulichen Schweine scheinen sich auf Pig Island sauwohl zu fühlen.

 

Streberwissen: Schweine können nicht schwitzen. Um die Körpertemperatur zu senken, suhlen sie sich im Schlamm. Das gilt natürlich nicht für die Glücksschweine von Pig Island. Sie baden lieber im türkisblauen Meer.

 

 

WEITERE BILDER

   
Unterstützen
Sie den WWF
Unterstützen
Sie den WWF