WWF Deutschland

http://www.wwf.de/


Content Section

Stand: 31.05.2016

Spix-Ara - Bild des Tages

Spix-Ara © Arco Images
Spix-Ara © Arco Images

Der seltenste Vogel der Welt

Den Spix-Ara kennen viele aus dem Kinofilm „Rio“, in dem die letzten beiden Exemplare dieser Art die Hauptrolle spielen. Zwar gibt es mehr als zwei Spix-Aras, doch leben weltweit nur noch rund 100 Tiere, weshalb der Spix als seltenster und wertvollster Vogel der Welt gilt.

Ursprünglich stammt der kleine, blaue Kerl aus Brasilien – das letzte wildlebende Männchen lebte im Nordosten von Bahia und verschwand im Jahr 2000. Seitdem wird durch verschiedene Zuchtprogramme versucht, die Art am Leben zu erhalten. Im Jahr 2021 soll laut Bundesamt für Naturschutz mit der Wiederansiedlung der Art in der Wildnis begonnen werden. Dann sollen die Spix-Aras endlich wieder im brasilianischen Trockenwald Caatinga heimisch werden.

 

Streberwissen: Seinen Namen hat der Spix-Ara seinem Entdecker Johann Baptist von Spix zu verdanken. Der entdeckte den blauen Vogel  im Jahr 1819 – dieses Exemplar wird noch immer in der Zoologischen Staatssammlung in München aufbewahrt. Von seiner Expedition durch Brasilien von 1817 bis 1820 brachte der deutsche Naturwissenschaftler knapp 10.000 verschiedene Tiere und Pflanzen zurück. Vor allem seine Beschreibungen der Vögel von Brasilien waren wissenschaftlich sehr bedeutend. 

WEITERE BILDER