WWF Deutschland

http://www.wwf.de/


Content Section

Stand: 08.07.2016

Saola - Bild des Tages

Saola - Pseudoryx nghetinhensis © David Hulse / WWF
Saola - Pseudoryx nghetinhensis © David Hulse / WWF

Tag des asiatischen Einhorns

Morgen ist Welttag des Saola - Welttag des was? Das Saola kennt vielleicht nicht jeder, doch es ist eine Sensation, eines der mysteriösesten Tiere überhaupt. Es wurde erst 1992 in den Annamitenbergen Vietnams von WWF-Mitarbeitern und Regierungsexperten wissenschaftlich entdeckt, als sie im Haus eines Jägers einen Schädel mit ungewöhnlich graziösen Hörnern fanden. Dies war eine der spektakulärsten zoologischen Entdeckungen des 20. Jahrhunderts, zum ersten Mal nach 50 Jahren wurde wieder eine mittelgroße Säugetierart gefunden. Erst vier Jahre später wurde ein gefangenes Tier in den Annamitenbergen Vietnams entdeckt. 1999 gelang zum ersten Mal ein Foto eines wild lebenden Saola mit einer Kamerafalle. Erst 14 Jahre später gelang das nächste Foto. Saolas sind einfach sehr, sehr, selten. So selten, dass sie scherzhaft asiatisches Einhorn genannt werden.

Leider ist momentan zu befürchten, dass die Saolas noch weniger werden – und aussterben. Die grausamen Schlingfallen der Wilderer sind für die Saolas eine genau so große Gefahr wie der stetige Schwund der Wälder im Grenzgebiet von Laos und Vietnam.

Mit der Hilfe des WWF sind Saola-Schutzgebiete zu einem Netzwerk von mehr als 2000 Quadratkilometern zusammengewachsen. WWF-Ranger entfernten in den vergangenen fünf Jahren schon mehr als 75.000 Fallen und rissen an die tausend Camps von Wilderern und illegalen Holzfällern ab. Nun müssen die Regierungen von Laos und Vietnam weitere rasche Maßnahmen einleiten, um die Wälder zu retten – und damit auch die Saolas.

 

Streberwissen:

Sein wissenschaftlicher Name Pseudoryx nghetinhensis verrät es: Das Gehörn des Tieres erinnert stark an die Oryx Antilope aus dem Tribus der sogenannten Pferdeböcke. Saolas gehören aber zu den Rindern. Ihre Hörner können bis zu einem halben Meter lang werden. Das Saola gehört mit vermutlich nur 250 adulten Tieren zu den seltensten Huftieren der Welt.

WEITERE BILDER

   
Helfen Sie beim
Schutz der Natur
Helfen Sie beim
Schutz der Natur