Content Section

Dirk Steffens gewinnt für den WWF

04. März 2010

Tierfilmer Dirk Steffens spendet Gewinn aus ARD-Quizshow dem Schutz des Tigers.

 

Frankfurt - Weltweit gibt es nur noch rund 3.200 wildlebende Tiger. Lebensraumverlust, Wilderei und illegaler Handel machen der Tierart zu schaffen. Doch die letzten Tiger haben jetzt einen neuen, prominenten Fürsprecher: Der Journalist, Tierfilmer und Moderator Dirk Steffens hat in der Ausgabe der Quizshow „Das Duell im Ersten" am 3. März insgesamt 20.000 Euro für die Tigerschutzprojekte des WWF erraten. „Wir dürfen nicht zulassen, dass der Tiger ausstirbt“, sagte Dirk Steffens. „Diese charismatische Großkatze muss auch zukünftig in freier Wildbahn ein Zuhause haben.“ Steffens kündigte an, sich im Rahmen seines Engagements als WWF-Botschafter auch weiterhin für den Schutz des Tigers einsetzen zu wollen.  

 

In der ARD-Show „Das Duell im Ersten" treten immer ein Prominenter und ein Zuschauerkandidat gegeneinander an. Geht der Promi aus diesem Duell als Sieger hervor, wird der Gewinn für einen guten Zweck gespendet. Mit den 20.000 Euro Gewinn unterstützt Steffens den WWF bei dessen Arbeit zum Schutz der letzten wilden Tiger in Asien. Der WWF Deutschland ist auf der Insel Sumatra, in der Region Greater Mekong und im russischen Fernen Osten aktiv, um den Tiger vor Wilderern zu schützen, den Lebensraumverlust zu stoppen und Mensch-Tier-Konflikte zu vermeiden.

 

Hintergrund: Jahr des Tigers
Seit dem 14. Februar 2010 befinden wir uns nach dem chinesischen Kalender im „Jahr des Tigers“. Nach WWF-Schätzungen gibt es nur noch rund 3200 Tiger in der Wildnis. Der WWF widmet der charismatischen Großkatze  2010 daher eine weltweite Schutz-Kampagne. Ziel sei es, die Bestandszahl in den wichtigsten Verbreitungsregionen bis zum nächsten „Jahr des Tigers“ 2022 zu verdoppeln.

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken