Content Section

Stand: 04.08.2015

Dschungel-Labor: Hilfe für Menschenaffen und Menschen

Spurensuche wie in einem Kriminalfall

Karkassenmonitoring © Kim Grützmacher

Spurensuche wie in einem Kriminalfall

Finden Einheimische den Kadaver – in der Fachsprache Karkasse – eines Menschenaffen oder zum Beispiel auch Elefanten, ist die Versuchung groß, Teile des Fleisches zum Verzehr mitzunehmen. Wenn das Tier an einer tödlichen Krankheit gestorben ist, besteht aber Ansteckungsgefahr. Der WWF leistet deshalb Aufklärungsarbeit und ein sogenanntes Karkassen-Monitoring: Der Kadaver wird unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen und mit Sicherheitskleidung genau untersucht. Im Falle von Anthrax kann man sogar über Fliegen, die auf dem Leichnam sitzen, herausfinden, um welchen Erreger es sich handelt und ob es bereits eine Epidemie ist: Aus den Fliegen wird die DNA des Bazillus extrahiert.