Content Section

Jahresbericht 2011/2012

Die Höhepunkte des zurückliegenden WWF-Jahres in Bildern

Gorilla-Schutzgebiet wird Weltnaturerbe

© Daniela Hedwig / WWF

Gorilla-Schutzgebiet wird Weltnaturerbe

Die UNESCO hat im Sommer 2012 das WWF-Schutzgebiet Dzanga-Sangha zum Weltnaturerbe ernannt. Die Einzigartigkeit dieser Regenwaldregion hat der WWF schon vor über 20 Jahren erkannt, als er die Schutzgebiete Dzanga-Sangha und Lobeke als Teil eines grenzübergreifenden Schutzgebietssystems initiierte. Dzanga-Sangha liegt an der Südspitze der Zentralafrikanischen Republik, grenzt unmittelbar an Kamerun und die Republik Kongo. Das Schutzgebiet gehört zum zweitgrößten zusammenhängenden Regenwaldgebiet der Erde und zählt zu den wichtigsten Ökoregionen. Nirgendwo sonst auf dem Globus bevölkern Großtiere so dicht den tropischen Regenwald. Hier finden die seltenen Waldelefanten, Schimpansen, Bongo-Antilopen sowie scheue Flachlandgorillas ideale Lebensbedingungen. Die erfolgreiche Arbeit soll nun Modell stehen für den systematischen Ausbau des ganzen Schutzgebietsnetzes im Kongobecken.