Content Section

Stand: 27.05.2015

Magischer Mekong: 139 neu entdeckte Arten

Eine Wespe wie aus einem Harry-Potter-Roman

Ampulex Dementor © Michael Ohl / Museum für Naturkunde / WWF

Eine Wespe wie aus einem Harry-Potter-Roman

Ampulex dementor lautet der lateinische Name dieser Wespe – und er ist tatsächlich auf die Seelen-saugenden Dementoren aus den Harry-Potter-Romanen zurückzuführen. Nach der Entdeckung der neuen Grabwespenart aus Thailand durften Besucher des Museums für Naturkunde in Berlin über einen passenden Namen abstimmen. Die Wahl fiel auf „Dementor“. Denn die Wespe nimmt ihrer Beute – vor allem Schaben - ebenfalls den eigenen Willen, indem sie einen Giftcocktail injiziert. Die Schaben bleiben weiterhin mobil, sind aber willen- und somit wehrlos. Daraufhin zieht und schubst die Grabwespe ihre Beute an einen geschützten Platz, legt ihre Eier darauf ab und macht die Schabe so zum lebendigen Futter ihres Nachwuchses.