Content Section

Stand: 27.05.2015

Magischer Mekong: 139 neu entdeckte Arten

Krokodilmolch in Gefahr

Tylototriton Shanorum © Tim Johnson / WWF

Krokodilmolch in Gefahr

Gerade entdeckt, schon landete dieser Krokodilmolch mit dem lateinischen Namen Tylototriton shanorum in den ersten asiatischen Zoohandlungen. Doch nicht nur der illegale Handel bedroht die zahlreichen bekannten, neu entdeckten und wahrscheinlich noch gänzlich unbekannten Arten in der Greater Mekong Region. Vor allem ihr Lebensraum ist bedroht. „Die Mekong-Region ist eine der letzten weitgehend unerforschten Ecken der Erde, ein Hotspot der Biologischen Vielfalt“, sagt WWF-Expertin Kathrin Hebel. „Aber zahlreiche Arten drohen zu verschwinden, bevor sie überhaupt entdeckt wurden. Der Bau von Straßen, große Stauanlagen und schnell wachsende Städte bedrohen die Artenvielfalt am Mekong.“ Der WWF fordert, die ökologisch so bedeutsamen Gebiete am Mekong dauerhaft und grenzüberschreitend zu schützen.


Mehr zum WWF-Report über die 139 neu entdeckten Arten