Content Section

Stand: 27.05.2015

Meere in Gefahr

Klimawandel:

Abgestorbenes Korallenriff / Tobago © Philipp Kanstinger / WWF

Klimawandel:

Ganze Lebensräume wie das Wattenmeer an der Nordseeküste, die Arktis oder die tropischen Korallenriffe sind durch die Auswirkungen des Klimawandels wie Überflutung, Abschmelzen der Eismassen und Versauerung stark gefährdet. Korallenriffe, die „Regenwälder der Meere“, müssen schon jetzt schwerwiegende Flächenverluste durch heiße Jahre wie 1998 und 2002 ertragen: Bereits 50 Prozent der weltweiten Korallenriffe sind abgestorben. In der Karibik, wo das Foto aufgenommen wurde, sind es sogar über 80 Prozent.


Auswirkungen des Klimawandels auf die Meere >>