Content Section

Neue Arten am Mekong entdeckt

Das Annamitische Streifenkaninchen

© Trinh Viet Cuong / WWF

Das Annamitische Streifenkaninchen

Mehr als 500 verschiedene Säugetierarten haben in Südostasien ihr zu Hause. 430 von ihnen leben auch in der Mekong-Region. Der vom WWF veröffentlichte Mekong-Report beschreibt wissenschaftliche Neuentdeckungen seit dem Jahr 1997. Allein in den letzten zehn Jahren wurden hier zudem 13 neue Säugetierarten entdeckt, so wie das Annamitisches Streifenkaninchen.

Im Jahr 2000 beschrieben Wissenschaftler erstmalig Nesolagus timminsi. Entdeckt wurde es aber nicht in der Wildnis, sondern bizarrer Weise auf einem Lebensmittelmarkt in Laos. Der britische Biologe Rob Timmins übersandte seinen Fund – drei tote Exemplare – an ein Labor der Universität von East Anglia. Die Untersuchung ermittelte eine nahe genetische Verwandtschaft zu dem 1.500 Kilometer entfernt lebenden Sumatra-Kaninchen. Annamiten und Sumatra Kaninchen werden daher gemeinsam in der Gattung der Streifenkaninchen zusammen gefasst.

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken