Content Section

Philosophie der Tiere

David Hume (1711–1776): Der Mensch, das Gewohnheitstier

© Jonathan Fieber, igreen-media / WWF

David Hume (1711–1776): Der Mensch, das Gewohnheitstier

Hume unterzieht den menschlichen Verstand einer skeptischen Untersuchung: Wie Tiere verlassen sich auch Menschen instinktiv auf die Gewohnheit, anstatt zu reflektieren. Beide, Mensch und Tier, können „von der Erfahrung lernen und von ihr annehmen, dass dieselben Wirkungen immer denselben Ursachen folgen.“

(„Untersuchung in Betre! des menschlichen Verstandes“, Abteilung IX: „Über die Vernunft der Tiere“, 1748)

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken