Content Section

Stand: 21.12.2015

Tiere im Winter

Wintereinbruch mit Tiger

Tiger © naturepl.com / Edwin Giesbers / WWF-Canon

Wintereinbruch mit Tiger

Von allen Tigern weiß nur der Amur-Tiger was Schnee überhaupt ist. Im Unterscheid zu seinen Artgenossen im Süden wächst ihm auch ein wesentlich dichteres Fell, wenn der Winter kommt. Bevor es kalt wird haben die Tiger aus Sibirien auch am meisten auf den Rippen – Fettreserven für magere Zeiten. Wenn es dann wirklich Winter in der Amur-Region ist, leiden die Tiere weniger unter dem Frost als unter dem Schnee. Tief verschneite Wälder machen es auch dem Tiger schwer, zu jagen. Härter trifft es aber seine Beute: Hirsche und Wildschweine haben dann durchaus Probleme ausreichend Futter zu finden – was dann wieder die Tiger zu spüren kommen. In Jahren nach sehr schweren Wintern kann auch die Zahl der Tiger zurückgehen.

Amur-Tiger sind im Winter häufiger sichtbar als in anderen Jahreszeiten. Sie wandern gern auf Bergrücken – oder auch auf Straßen. Das ist weniger kraftraubend. Denn auch für Tiger gilt im Winter: Energiesparen ist angesagt!


Werden Sie Tiger-Pate!

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken