Content Section

Stand: 21.12.2015

Tiere im Winter

Wolf: Spuren am Wegesrand

Wolf © Staffan Widstrand / WWF

Wolf: Spuren am Wegesrand

Wölfe streifen durch den tiefen Schnee – eines der vielen Bilder zum Wolf, die im kollektiven Gedächtnis des Menschen verankert sind. Und es stimmt: Wölfe kommen gut mit Kälte und Schnee klar. Sie besiedeln Gebiete bis hinauf in die Arktis. Der Winter ist keine schlechte Zeit für Wölfe: Der dichte Pelz schützt sie gut, Parasiten quälen sie bei Frost weit weniger, dem höheren Energiebedarf steht leichtere Beute gegenüber. Das Wolfsrudel zieht sich im Winter gerne an wettergeschützte Orte wie hinter umgestürzte Bäume, in Mulden oder unter Felsvorsprünge zurück. Die Chance, etwas vom Wolf mitzubekommen ist trotzdem im Winter höher: Bei ihren Wanderungen nehme sie bei Schnee gerne auch Waldwege. Es eben einfacher, als durch den tiefen Schnee zu stapfen. In Wolfsgebieten lohnt es sich also durchaus, nach Spuren zu schauen.


Werden Sie Schutzengel für die Wölfe!

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken