Content Section

Stand: 21.12.2015

Tiere im Winter

Luchs: Pelz und Schneeschuh

Luchs © Ingo Fuhrmann / WWF

Luchs: Pelz und Schneeschuh

Luchse sind für den Winter besonders gut angepasst: Der Körperbau kompakt, viel Unterwolle im sehr dichten Pelz (der ein Grund war, warum der Luchs früher so stark gejagt wurde). Luchse sind dazu sehr schneegängig: Die Pfoten sind groß und verhindern wie Schneeschuhe, dass der Luchs tief im Schnee einsinkt. Luchse können so auch noch bei Schnee von bis zu einem halben Meter gut jagen. Bei Schneehöhen über einem Meter ziehen sie sich aber dann doch möglichst in Gebiete mit geringerer Schneelage zurück. Zu sehen sind die scheuen Luchse im Winter genau so selten wie im Sommer. Aber Luchsfährten im Schnee sind leicht zu identifizieren: Es fehlen die Krallenabdrücke – denn die werden beim Laufen eingefahren.


Werden Sie Luchs-Schutzengel!

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken