Content Section

WWF-Bild des Tages

40 Jahre Artenschutzabkommen- CITES feiert Geburtstag

Roter Panda © iStock / Getty Images

40 Jahre Artenschutzabkommen- CITES feiert Geburtstag

Heute vor genau 40 Jahren begann ein neues Zeitalter für den Umweltschutz. Krokodilleder, Ozelotpelze, Elfenbeischnitzereien waren 1975 noch schwer in Mode, bevor am 1. Juli das Washingtoner Artenschutzabkommen (CITES) in Kraft trat und den internationalen Handel mit bedrohten Arten streng verbot. Seit genau 40 Jahren ist auch der Rote Panda darin aufgelistet, seit 20 Jahren der Handel unter Strafe gestellt. Das ist sehr wahrscheinlich auch der Grund, warum es den putzigen Katzenbären heute überhaupt noch in freier Wildbahn gibt. Denn er gilt als Glücksbringer - Liebhaber zahlen exorbitante Summen für lebende Exemplare und aus seinem Fell werden Mützen geschneidert.


Streberwissen: Über 5.600 Tiere und 30.000 Pflanzen-Arten sind inzwischen durch das Washingtoner Artenschutzabkommen international geschützt. Die Konvention wurde von insgesamt 181 Staaten unterzeichnet.


Das Washingtoner Artenschutzabkommen CITES>>

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken
   
Unterstützen Sie
den WWF
Unterstützen Sie
den WWF