WWF Deutschland

http://www.wwf.de/


Content Section

WWF-Bild des Tages

Was guckst du?

Stachelige Laubheuschrecke © iStock / Getty Images

Was guckst du?

Die Stachelige Laubheuschrecke (Panacanthus Cuspidatus) ist nur eine der abertausenden skurrilen Insektenarten, die im Amazonas-Regenwald leben. Ihr ganzer Körper ist mit zahllosen, spitzen Stacheln übersät, womit sie Fressfeinden das Leben schwer macht. Auch ihre Mundwerkzeuge können sich sehen lassen: Sie sind so spitz, dass sie sich sogar durch menschliche Haut beißen können.


Streberwissen: Neben bunten, todgiftigen Fröschen und urzeitlichen Echsen sind schätzungsweise zweieinhalb Millionen verschiedene Insektenarten im Amazonas-Regenwald zu Hause. So zum Beispiel auch die größte Ameise der Welt, die 24-Stunden-Ameise. Sie kann die Größe eines kleinen Fingers erreichen und ihr Giftstich gilt als einer der schmerzhaftesten Insektenstiche überhaupt. Die Unglücklichen, die einen solchen Angriff schon einmal erfahren haben, beschreiben die Schmerzen als ein Verbrennen bei lebendigem Leibe. Nach rund 24 Stunden lassen die Höllenschmerzen nach – daher auch der Name der Ameise.


Helfen Sie, die Artenvielfalt des Amazonas zu erhalten! >>

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken
   
Unterstützen Sie
den WWF
Unterstützen Sie
den WWF