WWF Deutschland

http://www.wwf.de/


Content Section

WWF-Bild des Tages

Neuseeland: Rampen retten Seelöwen-Babys

Seelöwe im Schlammloch © Andy Maloney

Neuseeland: Rampen retten Seelöwen-Babys

Naturschutz kann so einfach sein: Auf den Auckland Inseln vor Neuseeland konnte der WWF etliche Seelöwen-Babys vor einem unnötigen Tod bewahren. Immer wieder waren die Jungtiere in Schlammlöcher gefallen und kamen nicht mehr heraus. Unterkühlung, Ertrinken und Verhungern drohten. Dank einfacher Holzrampen können die Tiere sich nun aus dieser Falle befreien. Seit Januar haben die Rampen schon mindestens 23 Seelöwen-Welpen das Leben gerettet, wie eigens installierte Kameras beweisen.


Streberwissen: Die Neuseeländischen Seelöwen gehören zu den seltensten ihrer Art – und zu den am stärksten bedrohten. Die Überfischung der Meere, das Verheddern in Netzen, aber auch Krankheiten und die Wasserverschmutzung durch Öl machen den Tieren stark zu schaffen. Umso wichtiger, dass die Jungtiere nicht auch noch den unnötigen Tod in Schlammlöchern sterben.


Video: Ein Seelöwenbaby befreit sich.

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken
   
Unterstützen Sie
den WWF
Unterstützen Sie
den WWF