Content Section

Moin Moin Hamburg

03. Mai 2006

Der Panda grüßt die Hansestadt. In Kürze eröffnet das 'Internationale WWF-Zentrum für Meeresschutz' in der Speicherstadt.

 

Hamburg, 3. Mai 2006-Ein WWF-Aktivist im Pandakostüm und 30 Hamburger Kinder mit dem berühmten Wappentier des WWF auf der Brust verkündeten heute auf der RICKMER RICKMERS die Ankunft der Umweltorganisation in der Hansestadt. Mit der Aktion unter dem Motto 'Moin Moin Hamburg' macht die weltgrößte Naturschutzorganisation auf die bevorstehende Eröffnung des 'Internationalen WWF-Zentrums für Meeresschutz' in der Speicherstadt aufmerksam. Zudem bekommen die ersten einhundert Gäste, die heute das Museumsschiff besuchen, ein WWF-Überraschungspaket überreicht.

 

 

 

'Wir freuen uns auf Hamburg. Von hier aus kämpft der WWF mit Geduld und Phantasie für die Rettung der Weltmeere', sagte der Leiter des WWF-Meereszentrums Alfred Schumm an Bord der RICKMER RICKMERS. Die Themen der Umweltschützer sind vielfältig. Sie wollen die Überfischung der Ozeane stoppen. Sie fördern nachhaltigen Tourismus, um die Küstenlandschaften im Wattenmeer oder in Westafrika zu erhalten. Sie setzten sich für neue und noch besser gemanagte Schutzgebiete in Nord- und Ostsee ein, um auch die Meere vor unserer Haustür für unsere Nachkommen zu erhalten.

 

 

 

Das 'Internationale WWF-Zentrum für Meeresschutz' geht aus dem bis vor kurzem in Bremen angesiedelten WWF-Fachbereich Meere und Küsten hervor. 'Der neue Standort und der neue Name tragen der weiteren Internationalisierung unserer Meeresschutzprogramme Rechnung', so Schumm. Gleichzeitig engagiert sich der WWF aber auch bei regionalen Themen wie der Elbvertiefung oder der Debatte um ein deutsches Hafenkonzept. Zu den Erfolgen der Umweltschützer zählen die Gründung der Wattenmeer-Nationalparke sowie zahlreiche Schutzabkommen für Nord- und Ostsee.

 

 

 

Offiziell wird das 'Internationale WWF-Zentrum für Meeresschutz' in der Speicherstadt mit einem Festakt am 24. Mai eröffnet. Mit dabei sind Hamburgs Umweltsenator Dr. Michael Freytag, TV-Moderator Steffen Seibert und der Vorsitzende des WWF-Stiftungsrates, Dr. Michael Otto.

 

 

 

Am Tag zuvor, den 23. Mai, trifft sich viel Prominenz unter der Schirmherrschaft von WWF-Ehrenpräsident Prinz Philip zum 'WWF Benefiz Golf Cup 2006'. Das Turnier findet im Golf & Country Club Treudelberg in Hamburg statt. Das Abendprogramm beinhaltet ein Konzert der Pianistin Hélène Grimaud. TV-Moderatorin Eva Herman führt durch die Veranstaltung. Die Gäste werden von Dr. Michael Otto begrüßt. Die Erlöse des Turniers kommen dem Schutz der faszinierenden Kaltwasserkorallenriffe im Nordost-Atlantik zu Gute, für die sich das neue WWF-Meereszentrum in Hamburg ganz besonders engagiert.

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken