Content Section

Neue Präsidentin beim WWF International

14. Januar 2010

Yolanda Kakabadse übernimmt höchstes Amt beim WWF

 

 Yolanda Kakabadse, ehemalige Umweltministerin von Ecuador, ist neue Präsidentin des WWF International. Sie hat das Amt im Januar 2010 übernommen und wird künftig den WWF International repräsentieren und dem höchsten Führungsgremium der Organisation vorsitzen.  

 

„Als Präsidentin des WWF möchte ich helfen, Natur und Menschen einander näher zu bringen. Wir müssen verstehen, dass wir nur einen Planeten haben und uns seinen Artenreichtum und seine unglaublichen Schätze teilen. Wenn wir nicht zusammenarbeiten, um ihn zu schützen, werden wir alle verlieren“, erklärt Kakabadse.  

 

Yolanda Kakabadse ist seit Jahrzehnten eine engagierte Kämpferin für den Umweltschutz und Vorreiterin für nachhaltige Entwicklung. Bereits 1979 gründete sie in Ecuador die „Fundacio Natura“, eine der einflussreichsten Umweltschutzorganisationen Lateinamerikas. Sie war Präsidentin der Weltnaturschutzunion (IUCN) und ist dafür bekannt, Umweltkonflikte zwischen Politikern, Industrie und sozialen Gruppen zu lösen.    

 

„Umwelt und Artenvielfalt sind nicht nur Themen für Wissenschaftler und Umweltschützer. Sie müssen von Politikern mit genauso viel Aufmerksamkeit bedacht werden wie eine Wirtschaftskrise oder die nächsten Wahlen“, so die neue Präsidentin.

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken