Content Section

Stand: 07.02.2017

Tütenlos lohnt sich

Scheckübergabe bei DEPOT © DEPOT / WWF
Scheckübergabe bei DEPOT © DEPOT / WWF

Der WWF setzt sich dafür ein, den Plastikkonsum in Deutschland einzudämmen. Zusammen mit dem Landesapothekerverband Baden-Württemberg, DEPOT, dem Modehaus Appelrath-Cüpper, Orsay und Möve hat der WWF den Plastiktüten mit der „Aktion Tütenlos“ den Kampf angesagt. Pro eingesparter Tüte spenden die Unternehmen einen „Umweltbetrag“ an uns. Die Höhe der ausgelösten Spende legen Sie dabei selber fest.

 

So kann jede eingesparte Tüte der Umwelt doppelt helfen: Der Energie- und Ressourcenverbrauch wird reduziert und wir können mit den Spenden wichtige Naturschutzprojekte umsetzen.

 

71 Tüten pro Kopf und Jahr

Hintergrund ist das europaweite Ziel, den Verbrauch bis 2025 auf jährlich 40 Plastiktüten pro Kopf zu senken. Im Moment liegt Deutschland bei durchschnittlich 71 Tüten pro Kopf und Jahr.

 

Die Aktion Tütenlos soll Verbraucher dazu anregen, auf Einwegtüten zu verzichten. Die Aktion schafft Motivation und Anreize, den eigenen Rucksack oder recyclebare Mehrwegtaschen zum Transport des Einkaufs zu nutzen.

75 Prozent weniger Tüten

DEPOT rief seine Kunden seit 1. April 2016 mit der Aktion Tütenlos aktiv zum verantwortungsvollen Umgang mit dem Wegwerfartikel auf. Seitdem werden Plastiktüten nicht mehr kostenlos, sondern zu einem angemessenen Preis an Kunden verkauft. Durch diese Änderung wird der Kunde auf den „Wegwerfartikel Plastiktüte“ aufmerksam gemacht. Aus dem Erlös hat DEPOT einen fünfstelligen Betrag am Jahresende direkt an den WWF gespendet.

 

Um Kunden jedoch die Entscheidung zu erleichtern, erst gar keine Tüte zu kaufen, spendete DEPOT mit der Aktion Tütenlos, vom 01. April 2016 bis 31. Dezember 2016, für jeden Verkaufsbon ohne Plastiktüte einen weiteren Cent an den WWF. Auf diese Weise wurde jede einzelne Entscheidung gegen die Kunststoff Tragetasche zusätzlich belohnt.

 

Die Aktion Tütenlos brachte großen Erfolg: Insgesamt wurden bei DEPOT in dem Zeitraum der Aktion etwa 75 Prozent weniger Tüten an Kunden ausgegeben. Für Deutschland und Österreich bedeutet dies über 13 Millionen eingesparte Tüten.

 

190.000 Euro für den Umweltschutz

Insgesamt kamen dank der Aktion in Deutschland 167.688 Euro und in Österreich 20.738 Euro zusammen. In einer symbolischen Scheckübergabe durch die DEPOT Gesamtvertriebsleiterin Martina Novotny und durch Geschäftsführer AT Matthias Schob für Österreich, wurde die Spendensumme am 3. Februar 2017 für Deutschland und Österreich an den WWF übergeben.

Aktionslogo © WWF
Aktionslogo © WWF

Mitmachen!

Die Teilnahme an der Aktion Tütenlos stärkt die Glaubwürdigkeit Ihres Unternehmens und verdeutlicht Ihr Engagement gegenüber Ihren Kunden und den Medien. Machen auch Sie mit und helfen Sie uns, die Plastiktütenflut einzudämmen! Gegen einen Mindestspendenbetrag erhalten Sie das Tütenlos-Aktionslogo, welches Sie gerne in Ihrer Kommunikation nutzen können. Darüber hinaus kommunizieren wir Ihre Teilnahme auf dieser Webseite. Am Ende der Aktionslaufzeit dient eine Scheckübergabe der nötigen Transparenz, zu der wir Sie gerne besuchen.

Wie kann mein Unternehmen an der Aktion teilnehmen?

Kontaktieren Sie

Dirk Barth

PANDA Fördergesellschaft für Umwelt mbH

Tel: 069 79144-343

dirk.barth(at)wwf.de