Content Section

Dem Weltnaturerbe droht die Plünderung. Helfen Sie jetzt!

Als „einzigartige Naturlandschaften, deren Untergang ein unersetzlicher Verlust für die Menschheit wäre“ – so beschreibt die UNESCO die Weltnaturerbestätten. Doch immer mehr von ihnen, vor allem in Afrika, droht die Plünderung. Mit seinen Projekten hält der WWF in vielen Naturerbestätten dagegen – mit Erfolg.

 

So helfen wir zum Beispiel, das Wildreservat Selous in Tansania zu sichern. Außerdem kämpfen wir für den Waldschutz im Virunga-Nationalpark. Dort wollen wir im Umfeld des Schutzgebiets aufforsten und zugleich den Feuerholzverbrauch halbieren. Im Salonga-Nationalpark helfen wir mit, die wichtigste Zuflucht der Bonobos vor Holzeinschlag und Wilderei zu schützen. Auch im Trinationalen Sangha-Schutzgebiet bewahren wir einzigartige Wälder für Gorillas, Waldelefanten und andere bedrohte Arten. Dort schulen wir zum Beispiel Wildhüter in Dzanga-Sangha und statten sie aus. Um unser Naturerbe zu sichern, brauchen wir dringend Ihre Unterstützung.

Energiesparöfen

20 Euro für Material zum Bau einer der Energiesparöfen, mit denen wir den Holzbedarf in Virunga halbieren wollen.

Zelte für Wildhüter

55 Euro für eines der Zelte, die den Wildhütern in Dzanga-Sangha auf ihren Patrouillen als Schutz dienen.

Funkgeräte

100 Euro für ein Paar Funkgeräte, mit denen die Wildhüter im Nationalpark Salonga untereinander kommunizieren.

Initiative Transparente Zivilgesellschaft
Das Fundraising des WWF ist vom TÜV zertifiziert

Hinweis: Überschüssige Spendenerträge werden in anderen dringenden WWF-Projekten eingesetzt.