Content Section

Stand: 05.01.2017

Protectorenveranstaltung Köln: In fünf Minuten von der Amur-Region in den Kaukasus

Bei unserer Protectorenveranstaltung am 10.09.2016 im Kölner Zoo konnten wir eine Rekordzahl von über 250 Teilnehmern verzeichnen. Gemeinsam haben wir einen interessanten und wirklich sehr schönen Tag verbracht.

Gleich zwei spannende Vorträge wurden unseren Gästen dargeboten. Zuerst stellte unsere Kollegin Stefanie Lang eindrucksvoll die Arbeit des WWF am Beispiel der aktuellen Stopp-Wilderei-Kampagne dar. Die Bilder und Fakten am Beispiel des Amur-Tigers waren so schockierend und berührend zugleich, dass wir direkt Zusatzspenden für den Amur-Tiger erhalten haben. Wir sind beeindruckt und wahnsinnig dankbar!

Nach fünf Minuten Pause wurden unsere Gäste von Herrn Dr. Klöser und Frau Dr. Bach auf eine virtuelle Reise in den Kaukasus mitgenommen. Die Impressionen der letzten Protectorenreise nach Georgien und Armenien hinterließen einen bleibenden Eindruck: Vielfältige Natur, seltene Tiere, freundliche Gastgeber sowie eine tolle Gruppendynamik – immer gepaart mit aktuellen Zahlen und Fakten der WWF-Projekte vor Ort.

Die spannenden Vorträge in Verbindung mit den interessanten Führungen durch den Zoo, dem leckeren Mittagsimbiss, den glücklichen Kinderaugen nach dem Kids-Programm, den anregenden Unterhaltungen und Rückmeldungen und dann auch noch das herrliche Wetter haben diesen Tag zu einer gelungenen Veranstaltung gemacht.

Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei allen Teilnehmern und Helfern.