WWF Deutschland

http://www.wwf.de/


Content Section

Die Ausgestaltung eines Kapazitätsmarktes in Deutschland

Ein pragmatischer Ansatz zur Lösung der Herausforderungen im Bereich der Versorgungssicherheit

Am 9. Oktober stellte der WWF im dbb forum vor ca. 150 Gästen eine bei LBD und Öko-Institut in Auftrag gegebene Studie zu fokussierten Kapazitätsmärkten vor.  

Ausgangspunkt der Analyse war die Fragestellung, wie der fossile Kraftwerkspark seine flankierende Rolle auf dem Weg zu  einer Vollversorgung mit erneuerbaren Energien erfüllt und welche Änderungen des Marktdesigns notwendig sein könnten. Dabei sollten nebst der Gewährleistung von Versorgungssicherheit, auch Ziele wie die Erhaltung der Wettbewerbsintensität, die Minimierung der Kosten für die Stromverbraucher und die Erreichung der klimapolitischen Ziele für Deutschland berücksichtigt werden. Zudem muss ein Beitrag zum Umbau des Stromversorgungssystems geleistet werden, für den die Neuerrichtung sehr flexibler und emissionsarmer Kraftwerke als Ergänzung zur variablen Stromerzeugung aus Wind- und Solarenergie unabdingbar ist.

Kapazitätsmechanismen sind Instrumente, die dafür sorgen, dass für die Bereitstellung von Kraftwerkskapazitäten oder äquivalenten Maßnahmen zur Last- reduktion Einkommen erzeugt werden kann.
 
Ein fokussierter Kapazitätsmarkt stellt sicher, dass nur Kraftwerke Einkommen erzielen, die einerseits Versorgungs- sicherheit garantieren, gleichzeitig jedoch einer Transformation des Stromsektors in Richtung einer perspektivischen Vollversorgung mit erneuerbaren Energien nicht im Wege stehen.

Der fokussierte Kapazitätsmarkt bildet in den Augen des WWF einen pragmatischen und im Vergleich zu den bisher diskutierten Modellen eines umfassenden Kapazitätsmarktes bzw. einer Strategischen Reserve durchaus vorteilhaften Ansatz zur Lösung der Herausforderungen im Bereich der Versorgungssicherheit. Gleichzeitig kann der Fokussierte Kapazitätsmarkt aber einen maßgeblichen Beitrag zur Flankierung des Umbaus des Energiesystems in Richtung erneuerbarer Energien sowie zur Erhaltung einer hohen Wettbewerbsintensität im Strommarkt und zur maßgeblichen Begrenzung der Kosten für die Verbraucher erbringen.

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken
   
Unterstützen Sie
den WWF
Unterstützen Sie
den WWF