Content Section

Stand: 25.10.2016

Eine Welt mit ambitioniertem Klimaschutz

KLIMAWANDELIn welcher Welt wollen wir leben?

Ambitionierter Klimaschutz lohnt sich:

  • Globale Erwärmung begrenzt auf deutlich unter  2 Grad, nach Möglichkeit 1,5 Grad
  • Begrenzung von Wetterextremen wie Dürren, Überschwemmungen oder Stürmen in Häufigkeit und Intensität
  • Erhalt der Biodiversität §Eindämmung des Korallensterbens und der Schädigung mariner Ökosysteme
  • Begrenzter Meeresspiegelanstieg
  • Überwiegender Erhalt der Anbaugebiete für die meisten Nutzpflanzen
  • Begrenzung der Kosten der Anpassung in Wirtschaft, Gesundheitswesen und Sozialsystemen

Wie können wir den Klimawandel begrenzen?

Eine entscheidende Rolle für die Begrenzung der globalen Erwärmung nehmen entsprechende politische Zielsetzungen ein. Auf der 21. UN-Klimakonferenz in Paris wurde im Dezember 2015 erstmals ein verbindliches Abkommen beschlossen, mit dem sich die internationale Staatengemeinschaft gemeinsam transparenten Zielen und Regeln unterwirft, um den Klimawandel bis zum Ende des Jahrhunderts auf deutlich unter 2 Grad zu begrenzen und Anstrengungen zu einer weiteren Begrenzung auf 1,5 Grad zu unternehmen.

COP21 © By Presidencia de la Republica Mexicana - CC BY 2.0 / Wikimedia-Commons
© By Presidencia de la Republica Mexicana - CC BY 2.0 / Wikimedia-Commons

Das Abkommen sieht eine schnelle und drastische Reduktion der Treibhausgasemissionen weltweit in Einklang mit den Erkenntnissen der Klimawissenschaft vor. Zudem soll bis zur zweiten Hälfte des Jahrhunderts eine klimaneutrale Wirtschaft aufgebaut werden. Dies erfordert einen Ausstieg aus der Nutzung fossiler Energieträger sowie den Schutz und Aufbau natürlicher Kohlenstoffsenken wie Wälder, Moore und Grünland.

Letztlich sind nationale Maßnahmen der einzelnen Vertragsstaaten für die emissionsintensiven Sektoren maßgeblich. Das Abkommen sieht vor, dass jeder Staat einen verbindlichen Plan für eine klimaverträgliche Entwicklung erarbeitet.

Was fordert der WWF von der Politik?

International:

  • Ratifizierung und konsequente Umsetzung des Pariser Klimaschutzabkommens

 

EU:

  • Verschärfung der EU Klimaziele für eine zielgerichtete Umsetzung der Beschlüsse des Pariser Klima-Abkommens
  • Ambitionierte Reform des EU Emissionshandels

 

National:

  • Gesetzliche Verankerung der Klimaschutzziele  Deutschlands durch ein Klimaschutzgesetz
  • Verabschiedung von Instrumenten und Maßnahmen, um das 2020 Klimaziel einer Minderung der Treibhausgasemissionen von 40 Prozent gegenüber 1990 sicherzustellen
  • Sozialverträglicher Ausstieg aus der Kohleverstromung bis spätestens 2035
  • Verstärkung des Ausbaus Erneuerbarer Energien
  • Start einer Energieeffizienz-Offensive
Windkraftanlagen © Globalwarming Images / WWF
Windkraftanlagen © Globalwarming Images / WWF

Die globale Energiewende findet bereits statt

Deutschland verfolgt die Ziele der Energiewende längst nicht mehr allein. Vielmehr gewinnt eine globale Transformation an Dynamik, die auf eine schrittweise Überwindung des fossil-nuklearen Zeitalters zielt und ein risikoärmeres, umweltfreundliches Energiesystem errichtet:

  • seit 2013 wird jährlich global mehr erneuerbare Stromleistung installiert als fossile & nukleare zusammen
  • die Kosten für Solarstrom sind seit 2005 um über 80 Prozent gesunken
  • nur noch ein Drittel der auf der Welt geplanten Kohlekraftwerken wird tatsächlich gebaut
  • die Kohleverbrennung in China geht zurück, das Land hat 2014 erstmals mehr Kapazitäten im Erneuerbaren-Bereich neu gebaut als im Kohlesektor
  • in Indien haben sich die Windkraft-Kapazitäten in den vergangenen zehn Jahren verzehnfacht.