Content Section

WWF Stellungnahme zum Netzentwicklungsplan 2012

10. Juli 2012
Die Übertragungsnetzbetreiber sind verantwortlich für die Sicherheit und Stabilität des deutschen Energieversorgungssystems © Andrew Kerr / WWF-Canon
Die Übertragungsnetzbetreiber sind verantwortlich für die Sicherheit und Stabilität des deutschen Energieversorgungssystems © Andrew Kerr / WWF-Canon

Am 30. Mai haben die vier Übertragungsnetzbetreiber gemäß §12b EnWG den ersten Entwurf des „Netzentwicklungsplans Strom 2012“ der Öffentlichkeit vorgestellt.


Der WWF nimmt hierzu Stellung und konzentriert sich bei der Bewertung auf die Eignung des Entwurfs, folgende Ziele zu erreichen:

  1. Die klima- und energiepolitischen Leitlinien der Bundesregierung werden eingehalten und umgesetzt
  2. Die Transparenz hinsichtlich der energiewirtschaftlichen Notwendigkeit der vorgeschlagenen Maßnahmen – als Vorbedingung für Akzeptanz - ist gegeben
  3. Versorgungssicherheit wird zu jedem Zeitpunkt, aber mit dem geringstmöglich vertretbaren Ausbau gewährleistet.


Ziel muss es sein, eine sehr hohe Akzeptanz bei allen Beteiligten für den notwendigen Netzausbau zu erzielen, wobei Anwohner- und Naturschutzinteressen sorgfältig einbezogen werden müssen. Der WWF sieht gleichwohl im Um- und Ausbau der Stromnetze ein zentrales Element für das Gelingen der Energiewende.

KONTAKT

  • Thomas Duveau
    Erneuerbare Energien und Infrastruktur
  • Tel.: 030 311777-236
  • E-Mail schreiben
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Pinterest
  • drucken